SKIREPARATUR: SO GEHT'S! 

Ausgerissene Kanten, Löcher in der Lauffläche, deine Ausrüstung lässt jedes Jahr etwas nach. Damit du weißt, wie du sie vermeiden oder eben reparieren kannst, geben unsere Werkstatttechniker dir gerne Tipps!

Skireparatur: So geht's!

Man stellt oft fest., dass Ski und Snowboards nicht regelmäßig gepflegt werden. 
Das ist schade, denn eine gute Pflege garantiert gutes Gleitverhalten und Langlebigkeit. Oft liegt das an mangelndem Wissen über die Wintersportausrüstung. Wir erklären dir daher, warum du deine Ski regelmäßig pflegen solltest und wie!

WAS GEHÖRT ALLES ZUR SKIPFLEGE? 

Du denkst darüber nach, einen Termin in einem DECATHLON Servicepoint zu machen, um deine Ski pflegen zu lassen, aber du weißt gar nicht richtig, was das eigentlich heißt und bist nicht überzeugt, dass das wirklich wichtig ist? Sei dir sicher, dass dieser Service, wenn du noch nie etwas an deinen Ski gemacht hast, ihnen neues Leben einhauchen wird. Der Servicepoint macht dir ein Angebot, bevor sie mit der Arbeit beginnen. Normalerweise müsste es nötig sein, deine Ski zu wachsen und die Kanten zu schleifen.

Wenn du eher im Team „Do it Yourself“ spielst – kein Problem! Die meisten Vorbereitungen und Pflegemaßnahmen schaffst du sicher auch selbst, sofern du das richtige Material hast. Schaue dir unsere Tutorials an und erledige das einfach selbst.

Denke auch daran, deine Ski zwischen zwei Saisons an einem trockenen Ort ohne starke Temperaturschwankungen zu lagern. Sie werden es dir danken.

Skireparatur: So geht's!

WAS SIND DIE HÄUFIGSTEN SCHÄDEN AN DEN LAUFFLÄCHEN VON SKI? 

Die meisten Schäden an Ski sind Löcher im Belag und abgefahrene Kanten.

Die Kanten von Ski und Snowboard sind Metallwinkel, die sich zwischen dem Rand der Lauffläche und der rechtwinkligen Seitenwange befinden. Sie bieten Grip im Schnee bei Schwüngen und wenn man sich quer zur Piste stellt, um anzuhalten. Wenn sie ausgerissen sind, „schneiden“ sie nicht mehr so gut und bieten keinen Grip im Schnee. Du verlierst dadurch Gleitkomfort.

Löcher im Belag können sich verschlimmern, wenn sie nicht geflickt werden. Die Reparatur der Lauffläche ist daher ein fester Bestandteil der allgemeinen Pflege deiner Ski.
Das Gelände, auf dem Skifahrer und Snowboarder unterwegs sind, sorgt für diese Schäden: auf den Pisten und abseits davon fährt man öfter mal über einen Ast oder kleine Steinchen. Dies kann den Belag und die Kanten von Skiern und Snowboards beschädigen.

Skireparatur: So geht's!

LÖCHER IM SKIBELAG MIT EINER KERZE FLICKEN 

Eine Graphitkerze, oder Ptex, ist dein bester Verbündeter beim Flicken kleiner Löcher im Belag deiner Ski. Das ist aber Löchern vorbehalten, die die Kanten nicht betreffen, da das Material nicht auf Metall haftet.

Du brauchst dafür ein Feuerzeug und einen Metallabzieher.

Erhitze die Kerze  mithilfe des Feuerzeugs und lasse einige Tropfen auf das zu flickende Loch tropfen.
Kühle die Kerze dann schnell mit dem Metallabzieher ab und ziehe den Überschuss ab.

Wenn du das Loch bei dir zu Hause flicken möchtest, haben wir eine vollständige Anleitung, die dich Schritt für Schritt durch die Handhabung des Metallabziehers führt!

Skireparatur: So geht's!

SKI RICHTIG SCHLEIFEN 

Allgemein wird empfohlen, die Kanten von Ski und Snowboards zu Beginn/am Ende jeder Saison zu schleifen , also mindestens ein Mal im Jahr. Man kann die Kanten aber auch schleifen, wenn man mit dem bloßen Auge Unebenheiten erkennen kann: Diese entstehen oft durch Fahren auf schlechtem Schnee (mit Steinchen und anderen Fremdkörpern). Dabei können Metallsplitter entstehen, die dich in den Daumen oder durch die Handschuhe stechen können, wenn du nicht aufpasst! Und es beeinträchtigt die Gleiteigenschaften deiner Ski.

Um deine Ski selbst zu schleifen, brauchst du besondere Materialien. Insbesondere eine Winkelklinge und eine Bürste für das perfekte Finish.
Wenn du das notwendige Material und Lust hast, deine Ski selbst zu schleifen, haben wir für dich Inhalte, die genau diesen Vorgang erklären. Nimm dir Zeit, da das Schleifen der Kanten genaues Arbeiten erfordert.

Skireparatur: So geht's!

WO KANN MAN SKI WACHSEN? WAS KOSTET DAS WACHSEN IN DER WERKSTATT? 

Wenn du den Eindruck hast, dass deine Ski oder dein Snowboard schlecht gleiten oder der Belag weißlich wird, weist das darauf hin, dass sie gewachst werden müssen. Wenn man moderat fährt, reicht es aus, den Belag ein oder zwei mal im Jahr zu wachsen. Das Wachs wird auf die je nach Bedarf  bereits abgeschliffene Lauffläche aufgetragen (neu oder kürzlich geschliffen). Eine gewachste Lauffläche ermöglicht das Abstoßen auf dem Wasserfilm, der sich bildet, wenn der Schnee sich durch die Berührung des Ski erwärmt. Das sorgt für die guten Gleiteigenschaften und verhindert das Gefühl, auf dem Schnee „kleben“ zu bleiben. Um die Lauffläche gut zu pflegen und eine langlebige Wachsschicht für die ganze Saison zu erreichen, empfehlen wir die Verwendung von Warmwachs.
 
💡 Du kannst die Ski selbst wachsen, oder das in einer DECATHLON Werkstatt machen lassen. Und wenn du vergessen hast, deine Ski vor deiner Fahrt in die Berge wachsen zu lassen, haben die Skiverleihe auch etwas zum Wachsen.

Der Preis für einmal Wachsen beginnt in der Regel bei 8 €, wenn das Geschäft entsprechend ausgestattet ist.

Skireparatur: So geht's!

DIE RICHTIGE PRÄPARATION VON NEUEN SKI ODER SNOWBOARDS 

Ski sind normalerweise werkseitig gewachst. Wenn du sie für deine ersten Abfahrten präparieren möchtest, kannst du sie entwachsen und dann mit Warmwachs wieder wachsen, und das mehrmals.

Zusätzlich zur täglichen Pflege (die Ski nach jedem Skitag abwischen und die Schuhe trocknen lassen). Wir empfehlen, Ski und Snowboards ein- bis zweimal pro Jahr zu schleifen und zu wachsen. So kannst du die Leistung der Ski aufrechterhalten und ihre Lebensdauer verlängern.

Jetzt, wo du weißt, wie du Ski und Snowboards pflegst, musst du nur noch mit Familie und Freunden auf der Piste Spaß damit haben.

WEITERE TIPPS