Wie repariert man das Rad eines E-Scooters?

Es kann passieren, dass das Rad eines elektrischen Scooters beschädigt wird oder platzt. Folge dieser Anleitung, um deine Räder einfach zu ersetzen oder zu reparieren, egal ob es sich um Vollgummi- oder Luftreifen handelt.

Wie repariert man das Rad eines E-Scooters?

Dein Scooter verschließt langsam und bekommt technische Probleme, das ist normal. Du wirst höchstwahrscheinlich irgendwann ein Rad reparieren oder auswechseln müssen. Keine Sorge, es ist ziemlich einfach und du brauchst dazu nur ein paar Werkzeuge.

Vollgummi-Räder und Luftreifen: Vor- und Nachteile

Beginnen wir mit einer kleinen Gedächtnisstütze! Dein E-Scooter hat ein Vorder- und ein Hinterrad, die je nach Modell unterschiedlich groß sind. Die meisten Originalräder sind 8,5 Zoll groß (dies gilt für Modell Xiaomi M365 oder Pro 2, Wispeed T850, usw.).
Es gibt zwei Arten von Rädern: Schlauchlose Vollgummireifen  (Tubeless) und Luftreifen mit Schlauch. Jeder Laufrad-Typ hat seine Vor- und Nachteile.

Schlauchlose Vollgummi- oder Tubeless-Reifen enthalten keine Luft im Inneren, können daher nicht platzen und haben eine lange Lebensdauer. Sie werden auch als "pannensichere Räder" bezeichnet. In Bezug auf den Fahrkomfort können Stöße nicht vollständig absorbiert werden und die Stabilität ist bei Nässe eingeschränkt.

Wie repariert man das Rad eines E-Scooters?

Aufblasbare Reifen sind innen hohl, weil sich ein Luftschlauch darin befindet,  (siehe z.B. die Räder eines Xiaomi M365 Scooters). Stöße werden gut absorbiert und das stabile Fahrverhalten gilt auch auf nassem Untergrund. Sie müssen jedoch regelmäßig gewartet und aufgepumpt werden, da es bei diesem Radtyp häufig zu Pannen kommt.

Wie repariert man das Rad eines E-Scooters?

Bei der Wahl zwischen Vollgummi- und Luftreifen für E-Scooter , solltest du überlegen, was dir wichtiger ist: Komfort oder Pflegeleichtigkeit und lange Haltbarkeit.

➡️ Wenn du dich für Komfort entscheidest, sind Laufräder mit Luftschlauch besser geeignet. Für den täglichen Gebrauch auf recht langen und unebenen Strecken empfehlen wir diesen Laufradtyp zu nehmen. Bedenke jedoch, dass sie nicht pannensicher sind und mehr Aufwand erfordern.

➡️ Wenn du Wartungsfreundlichkeit und Haltbarkeit bevorzugst, empfehlen wir die Tubeless-Laufräder zu nehmen. Sie erfordern wenig Aufwand und sind langlebig. Beachte jedoch, dass der Fahrkomfort bei Vollgummirädern etwas reduziert ist.

Warum rollt ein Scooter-Reifen irgendwann nicht mehr so gut wie am Anfang?

Wenn du das Gefühl hast, dass einer der Reifen (oder beide) beim Fahren nicht mehr so leistungsfähig ist, dann ist er vielleicht nicht richtig aufgepumpt (wenn es ein aufblasbarer Reifen ist). Mithilfe eines Manometers kannst du den Luftdruck im Reifen überprüfen. Ein Reifen mit zu wenig oder zu viel Luftdruck verschleißt schneller,was sich auf den Motor und das Fahrverhalten des Scooters auswirkt.

Wenn dein Scooter trotz gutem Reifendruck nur schwer vorwärts kommt, kann das Problem am allgemeinen Zustand des Reifens (Verschleiß, Löcher...) oder an den Radlagern liegen. Wir erklären dir, wie man Reifen und Kugellager von E-Scootern repariert oder austauscht. ⤵️

Wie kann man ein Vollgummi- oder ein Luftreifenrad eines E-Scooters reparieren?

Wie wird das Vorderrad eines Scooters ausgewechselt?

1. Den Vollgummireifen eines Laufrads auswechseln

Du weißt jetzt Bescheid, das Risiko einer Reifenpanne besteht bei Vollgummirädern nicht, aber der Verschleiß ist unvermeidbar. Ersetze dein Vollgummirad, wenn es beim Fahren nicht mehr genug Bodenhaftung hat. So wird der Verschleiß eines schlauchlosen Reifens überprüft:

● Kontrolliere die Verschleißanzeigen: wenn sie nicht mehr tief genug sind, ist der Reifen glatt und muss ausgetauscht werden;
● Überprüfe die Form des Reifens: wenn sie nicht mehr ganz rund ist, ist das ein Verschleißzeichen;
● Überprüfe die Stärke des Reifens: ein Rad, das dünner geworden ist, ist ein abgenutztes Rad.

Du kannst das Vollgummirad eines E-Scooters mit den richtigen Werkzeugen und etwas Zeit selbst auswechseln.
Wenn dein Reifen von der Felge abmontiert werden kann und die Felge noch in gutem Zustand ist, brauchst du nur den Reifen, auch Lauffläche genannt, zu wechseln.

Du brauchst dazu Innensechskantschlüssel, Schraubendreher und unsere Videoanleitung!

2. Einen Vollgummireifen komplett auswechseln

Wenn dein schlauchloses Rad fest mit der Felge verbunden ist und die beiden Teile nicht voneinander getrennt werden können, musst du das komplette Rad austauschen. Das Auswechseln eines schlauchlosen Rades an einem Scooter ist schnell und einfach, schau dir unser Video Tutorial an.

💡 Tipp: Nicht vergessen, die beiden Räder deines E-Scooters regelmäßig untereinander auszutauschen! Das Hinterrad wird nämlich oft schneller abgenutzt als das Vorderrad, da es beim Fahren die meisten Stöße abbekommt. Wenn du sie von Zeit zu Zeit untereinander austauschst, wird der Verschleiß verteilt und die Lebensdauer deiner Reifen verlängert.

4. Beschädigte Kugellager ersetzen

Unabhängig davon, ob die Räder Vollgummi- oder Schlauchräder sind, enthalten sie jeweils zwei Kugellager. Dies sind zwei kleine, empfindliche Teile, die sich in der Mitte des Rades befinden, da wo die Achse verläuft. Die Lager ermöglichen eine fließende, reibungsfreie Rotation des Rades. Sie sind sehr anfällig gegenüber Feuchtigkeit und Staubablagerungen, die sie beschädigen und brüchig machen können.

Um zu wissen, ob deine Kugellager in Ordnung sind, drehe einfach jedes der Räder im Leerlauf und prüfe, ob die Drehung leichtgängig ist. Die Lager eines Scooters passen in jedes Radmodell und werden in der Regel direkt mit neuen Rädern geliefert. Wir erklären dir in einem Video, wie du die Kugellager deines Scooters austauschen kannst.

💡 Wir empfehlen, die Radlager des Scooters von Zeit zu Zeit mit einem geeigneten Produkt zu reinigen (ohne Wasser) und zu schmieren. Du verbesserst dadurch ihre Nachhaltigkeit und sorgst dafür, dass sie richtig funktionieren.

Pannen vermeiden und Scooter instandhalten

Die regelmäßige Wartung und Inspektion deines elektrischen Scooters verlängert dessen Lebensdauer und verringert die Reparaturhäufigkeit. Es bedarf nur weniger Handgriffe, um ihn in gutem Zustand zu halten: Wische ihn nach einer Fahrt mit einem weichen Tuch ab, vermeide es, im Regen zu fahren...Hier findest du alle unsere Tipps zur richtigen Pflege deines Zweirads (Link folgt).

Es ist außerdem möglich, Pannen bei einem E-Scooter zu vermeiden, die häufig auftreten können, wenn man nicht auf einige Parameter achtet. Entdecke unsere Tipps, wie du dein Zweirad vor Störungen schützen kannst, insbesondere vor Pannen des Motors, der Batterie, des Controllers, des Kontrollbildschirms und des Beschleunigers. 

Wo und wer kann die Räder, den Motor oder andere Teile deines Scooters reparieren?

Du hast zwei Möglichkeiten, ein beschädigtes Rad an deinem E-Scooter zu reparieren: es selbst erledigen oder einen Kundendienst beauftragen. Im Zweifelsfall kannst du die Reparatur jemand anderem überlassen, eine Werkstatt für die Reparatur von elektrischen Scootern beauftragen oder dich an ein Fachgeschäft wenden. Die Gebühren variieren je nach Reparaturpreis und Arbeitskosten.

Paris, Lyon, Strasbourg, oder anderswo: finde eine DECATHLON Werkstatt, in der du deinen Scooter reparieren lassen kannst

Vereinbare einen Termin in der Werkstatt eines DECATHLON Geschäfts, um deinen E-Scooter reparieren zu lassen. Unsere Techniker sind es gewohnt, alle Arten von Reparaturen durchzuführen: Bremsbeläge austauschen, Kabel auswechseln, Räder reparieren usw..

Du hast keine Zeit oder Möglichkeit, in ein Geschäft oder eine Werkstatt zu gehen? Cyclofix repariert deinen Scooter (oder Fahrrad) bei dir zu Hause, im Büro oder wo immer du willst. Ob du einen Scooter der Marke Oxelo, Xiaomi, Speedway oder Ninebot besitzt, die Übernahme ist möglich und die Tarife variieren je nach Reparaturaufwand.

Wie repariert man das Rad eines E-Scooters?

Weitere Tipps für die Wartung deines Scooters