WIE REPARIERT MAN EINE ZELTPLANE?

Du gehst demnächst Campen oder Biwakieren? Dann solltest du vorher prüfen, ob dein Zelt noch in Ordnung ist. Falls die Plane ein wenig abgenutzt ist, ist das kein Grund zur Sorge. Wir zeigen dir, wie du sie reparierst.

WIE REPARIERT MAN EINE ZELTPLANE?

Der Frühling ist da und du freust dich schon auf die anstehenden Biwak-Wochenenden? 
Dann solltest du jetzt prüfen, ob dein Zelt einsatzbereit ist. Also hol es aus dem Keller oder aus der Garage und bau es auf. 
So kannst du nicht nur unangenehme Gerüche entfernen, die sich eventuell angestaut haben, sondern auch kleine Schäden finden und beseitigen und die Imprägnierung auffrischen.

Reparatursets für Zelte sind im Handel erhältlich. Achte beim Kauf darauf, dass die Flicken für das Material deines Zelts geeignet sind.

WIE REPARIERT MAN EIN ZELT MIT SELBSTKLEBENDEN FLICKEN? 

Wenn dein Außenzelt beim Lagerfeuer ein Brandloch abbekommen hat, ist das normalerweise kein Grund zur Sorge: Die verbrannten Fasern bilden meist ein "perfektes" Loch, wo nichts übersteht. Für nicht allzu große Löcher kannst du eine selbstklebende Flickenrolle oder Patches kaufen.

Sauge den betroffenen Bereich vor dem Aufkleben ab, um ihn komplett von Staub, Sandkörnern usw. zu befreien. Schneide dann ein Stück Flicken zurecht, das die defekte Stelle großzügig abdeckt. Damit die Reparatur möglichst lange hält, kannst du die Flicken von beiden Seiten auf das Gewebe kleben.

💡 Nimm dir ausreichend Zeit, um den Flicken vor dem Aufkleben korrekt zu platzieren. Achte beim Aufkleben darauf, dass sich keine Luftblasen bilden, da sich der Flicken sonst schneller wieder lösen kann.
Warte etwa 24 Stunden, bevor du das Zelt wieder abbaust, damit der Flicken fest haftet.

Wenn dein Zelt aus Baumwolle besteht, eignen sich selbstklebende Flicken nicht so gut, weil der Kleber darauf schlechter haftet als auf Synthetikmaterial. Verwende stattdessen lieber thermoklebende Patches, die mit dem Bügeleisen fixiert werden.

WIE REPARIERT MAN EIN LOCH AN EINER ZELTPLANE?

WIE REPARIERT MAN RISSE IM AUßENZELT WÄHREND DES CAMPINGS?

Du bist gerade im Biwak und hast eine kleine "Überraschung" an der Zeltwand entdeckt? 
Vielleicht hatte ein Nagetier es auf deinen Proviant abgesehen, oder das Zelt ist versehentlich an einem Baumstamm oder Fels entlanggeschrammt? 
Dann solltest du das Loch schnell flicken, um nicht nass zu werden, falls es regnen sollte.
Aber wie geht das?

➡ DU HAST EIN ZELT AUS SYNTHETIKMATERIAL 

Die gute Nachricht zuerst: Außenzelte bestehen bei neueren Modellen in der Regel aus Synthetikmaterial (Polyester) mit Kett- und Schussfäden – bei genauem Hinsehen oft an dem feinen Karomuster zu erkennen. Dieses sogenannte Ripstop-Gewebe verhindert, dass kleine Schäden weiter einreißen. In der Regel werden diese Löcher also nicht größer.

Du hast mitgedacht und ein Reparaturset oder selbstklebende Patches dabei? Perfekt. Dann musst du nur den Bereich um das Loch bestmöglich reinigen (auch wenn du vermutlich keinen Staubsauger dabei hast), und schon kannst du den Flicken auf das Gewebe aufkleben.

Wenn du mit dem Fahrrad unterwegs bist, hast du sicher Flickzeug dabei. Bei sehr kleinen Löchern wie Brandlöchern von Lagerfeuer-Funken eignen sich Reifenflicken gut für eine schnelle Reparatur.

Wenn du mit einem aufblasbaren Zelt unterwegs bist, solltest du passende Flicken einpacken, um die Zeltbögen, die das Glasfasergestänge ersetzen, bei Bedarf reparieren zu können.
Entsprechende Reparatursets findest du in deiner DECATHLON Filiale und in unserem Onlineshop.

WIE REPARIERT MAN EINE ZELTPLANE?

➡ DU HAST EIN FIRSTZELT AUS BAUMWOLLE 

Wenn du ein älteres Zelt aus Baumwolle hast: Respekt – da trägst du vermutlich eine ganze Menge Gewicht mit dir herum! Und du hast die Lebensdauer deines Zelts optimiert. Als erfahrener Camper (oder wenn das Zelt ein Familienerbstück ist), hast du sicher mitgedacht und ein Nähset eingepackt! Dann kannst du gleich loslegen und das Loch bzw. den Riss zunähen. Damit dein Werk auch lange hält, empfiehlt es sich, das Loch nicht einfach zu stopfen, sondern einen Flicken oder ein Stück Stoff aufzunähen. Ansonsten besteht nämlich die Gefahr, dass die Naht bei der geringsten Spannung wieder einreißt.

WIE WERDEN AUßENZELTE RECYCELT? 

Es ist offiziell: Dein Zelt lässt sich nicht mehr retten. Wenn du nicht gerade zwei linke Hände hast und das Gewebe nicht durch UV-Strahlen zu stark angegriffen ist, kannst du es zu einer Tasche upcyceln. Abhängig von deinen Fähigkeiten ist vom Stoffbeutel hin bis zum Rucksack alles möglich – entsprechende Nähanleitungen findest du im Internet ohne Ende.

Wir beschränken uns hier auf Reparaturhinweise, um die Lebensdauer deiner Zeltplane aus Baumwolle oder Polyester zu verlängern. Natürlich spielen auch andere Faktoren eine Rolle für die Langlebigkeit deines Campingzelts, zum Beispiel die Pflege der Reißverschlüsse, der Austausch oder die Reparatur gebrochener Gestänge (zum Beispiel mit Panzerband) oder Reparatur der Bodenplane. Die modernen DECATHLON Zelte sind auf Reparierbarkeit ausgelegt.

Und wenn dein handwerkliches Geschick überschaubar ist, helfen dir die Servicepoints in den DECATHLON Filialen gerne bei der Reparatur deiner gesamten Campingausrüstung.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN: