TRAMPOLINPFLEGE IM WINTER

Bei schönem Wetter hast du dein Trampolin in vollen Zügen genossen, aber bei dem regnerischen Herbstwetter kannst du es nicht benutzen. Nutze den nächsten sonnigen Tag, um es zu reinigen, zu kontrollieren und an einem kühlen, trockenen Ort zu lagern, damit du es wieder nutzen kannst, sobald es wieder warm wird. Mit den richtigen Handgriffen verlängerst du die Lebensdauer deines Trampolins.

TRAMPOLINPFLEGE IM WINTER

Mit dem Beginn des Winters ist dir klar, dass dein Trampolin mehrere Monate lang nicht benutzt werden kann. Aber was sollte man tun, um es vor Feuchtigkeit und Winterwetter (Schnee, Frost, Wind usw.) zu schützen? Wenn du diese Dinge beherzigst, um dein Trampolin winterfest zu machen, trägt dies zu einer längeren Lebensdauer bei. Hier sind die Tipps unseres Designteams, damit du viele Jahre lang Freude an deinem Trampolin hast.

Die Trampolinstangen umklappen

WANN SOLLTE MAN SEIN TRAMPOLIN ABBAUEN?

Dir ist sicherlich schon aufgefallen, dass dein Trampolin aus einem Gestell, Stahlfedern und einem Sprungtuch besteht. Das Metall ist natürlich verzinkt, damit es vor Korrosion geschützt ist. In der Wintersaison muss besonders das Sprungtuch geschont werden. 

Sobald es im Herbst regelmäßig zu regnen beginnt, solltet du dein Trampolin abbauen oder schützen, wenn du es draußen stehen lässt. Wenn du in südlicheren Gefilden wohnst, wirst du dein Trampolin bestimmt später abbauen, als jemand, der im Norden wohnt.

WARUM SOLLTE MAN SEIN TRAMPOLIN ABDECKEN?

Du hast nicht den Platz, um dein Trampolin im Winter drinnen zu lagern, aber wenn es draußen stehen bleibt, möchtest du sichergehen, dass es gut geschützt ist, um es nicht der Witterung auszusetzen. Aus diesem Grund verwendest du eine Abdeckplane.

Regen, Schnee und Eis sind alles Einflüsse, die deinem Trampolin im Winter stark zusetzen. Warum? Sie belasten das Sprungtuch und dieses Gewicht baut sich nur langsam ab, es sei denn, es wird von Hand entfernt. Die Elastizität des Sprungtuchs und der Federn wird auf eine harte Probe gestellt, wenn ein Gewicht unverändert auf bestimmten Bereichen des Trampolins bestehen bleibt (z. B. Schnee oder eine Wasserpfütze).

Sollte es nicht möglich sein, die einzelnen Teile deines Trampolins auseinanderzubauen und zu lagern, empfehlen wir dir, es mit einer Plane abzudecken. Hierzu musst du die Trampolinstangen lösen, die das Sicherheitsnetz halten, und lege sie auf das Sprungtuch. Befestige dann die für dein Modell entsprechende Abdeckplane oder eine wasserdichte Gartenplane über dem wie oben beschrieben abgebauten Trampolin. Wenn Schnee fällt, der vielleicht ein paar Tage liegen bleibt, kannst du ihn mit einem Besen vom Trampolin entfernen.

Solange das Trampolin abgedeckt ist, dürfen die Kinder natürlich nicht darauf springen. Außerdem könnten sie das Gestänge und das Sicherheitsnetz beschädigen.

TRAMPOLINPFLEGE IM WINTER

DAS TRAMPOLIN FÜR DEN WINTER SCHÜTZEN UND VERSTAUEN

Wenn du in einer Gegend lebst, in der die Winter eher streng sind (Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, Schnee, Eis, gefrierender Regen), ist das Einlagern der empfindlichsten Teile des Trampolins sein bester Schutz.

Wir empfehlen, das Netz, das Sprungtuch und den Schutzschaumstoff zu entfernen, um diese Teile drinnen an einem Ort mit stabiler Temperatur zu lagern. Es sollte zum Lagern also Gartenhäuser und nicht isolierte Dachböden vermieden werden. Die Textilteile des Trampolins sind die empfindlichsten und es ist daher am wichtigsten, diese vor winterlicher Witterung zu schützen.

Bevor du die einzelnen Teile des Trampolins auseinandernimmst und es für den Winter verstaust, solltest du mit einem Handfeger Dornen und kleine Zweige entfernen, die ggf. von den Bäumen gefallen sind. Wische dann mit einem feuchten Tuch feinere Staubablagerungen ab. Lasse die einzelnen Teile des Trampolins gut trocknen, bevor du es zusammenlegst. Wenn du dein Trampolin vor dem Winter so pflegst, wirst du es im Winter in einem tadellosen Zustand wieder aufbauen können!

Für den Rest empfehlen wir dir, wie oben beschrieben, eine Schutzplane zu verwenden.

TRAMPOLINPFLEGE IM WINTER
TRAMPOLINPFLEGE IM WINTER

Ob Sommer oder Winter: Vorsicht vor starkem Wind!

Im Idealfall hast du beim Aufstellen deines Trampolins einen windgeschützten Platz in deinem Garten ausgewählt, damit es nicht bei dem kleinsten Windstoß umgeweht wird. Um es noch besser zu sichern, kannst du es auch zusätzlich verankern. Wenn dein Trampolin auf dem Rasen steht, empfehlen wir dir ein Verankerungsset zu wählen. Auf hartem Untergrund solltest du Sandsäcke auf die Fußstützen legen, um für eine bessere Stabilität des Trampolins zu sorgen.

All diese Vorsichtsmaßnahmen sind wichtig und gerne gesehen, reichen aber bei einer Windstärke von über 100 km/h ggf. nicht aus. 

Wenn laut Wetterbericht starker Wind zu erwarten ist, gibt es unabhängig von der Jahreszeit nur eines zu tun: Das Sprungtuch und natürlich auch das Gestänge sowie das Sicherheitsnetz sind abzubauen.

Das ist tatsächlich das Einzige, um die Windangriffsfläche des Trampolins gering zu halten. Wenn du in einer Gegend mit regelmäßigen starken Winden wohnst, ist es vielleicht notwendig, dein Trampolin in den Boden einzulassen (z. B. in die Terrasse), damit du es nicht zu oft abbauen musst. Das kann auch hilfreich sein, wenn du Angst vor Diebstahl hast (oder dir das sogar schon einmal passiert ist).

WIE PFLEGE ICH MEIN TRAMPOLIN?

Mit der Reinigung deines Trampolins musst du nicht bis zum Winter oder Herbst warten. Denke aber daran, dies vor dem Verstauen des Sprungtuchs zu tun, da dadurch verhindert wird, dass feiner Staub und ggf. Sandkörner das Sprungtuch versteifen. Im Sommer kann Regen ausreichend sein, um das Trampolin einmal zu säubern. Sollte es jedoch einmal nicht regnen, kannst du den Gartenschlauch nehmen, um dein Trampolin zu pflegen. Kleine Zweige, die ggf. auf das Sprungtuch fallen, müssen jedoch trotzdem von dir entfernt werden. Es ist wichtig, dass du sie vom Trampolin nimmst, bevor die Kinder wieder darauf herumspringen, da sie das Sprungtuch beschädigen oder die Kinder sich daran beim Springen verletzen könnten, wenn sie vorher nicht entfernt wurden. Ein ganz einfacher Handfeger ist ausreichend, um die Sprungfläche davon sauber zu halten. Achte auch darauf, dass der Pfostenschutz aus Schaumstoff der Sicherheitsnetze zwischen zwei Regenschauern gut trocknet.

Und wenn du vorhast, die verschiedenen Teile deines Trampolins im Winter einzulagern, denke daran, dies zu tun, bevor es zu stark zu regnen anfängt. Wenn du das Sprungtuch im Regen abbauen musst, hast du's verbockt ... und sollte der Oktober sehr regnerisch sein, dann lasse das Sprungtuch trocknen, bevor du es zusammenlegst.

Dein Trampolin ist jetzt bereit für den Winterschlaf! Mit diesen einfachen Schritten verbesserst du die Haltbarkeit deines Trampolins, und die Kinder werden sich freuen, wenn sie es bei schönem Wetter wieder benutzen können.

TRAMPOLINPFLEGE IM WINTER