DEINE FAHRRADBEKLEIDUNG AUS MERINOWOLLE RICHTIG WASCHEN

Du weißt nicht so genau, wie du deine Fahrradbekleidung aus Merinowolle am besten waschen sollst? Sie ist zwar nicht übermäßig anspruchsvoll, aber du solltest sie trotzdem pfleglich behandeln – wir verraten dir nachfolgend, wie das am besten geht!

WIE WASCHE ICH MEINE FAHRRADBEKLEIDUNG AUS MERINOWOLLE?

Fahrradbekleidung aus Merinowolle hat den Vorteil, dass sie verhältnismäßig wenig Pflege erfordert und du sie mehrere Tage hintereinander anziehen kannst! Der obligatorische Waschgang nach jeder Fahrradtour gehört der Vergangenheit an! Natürlich kann man sich immer noch beim Essen bekleckern oder von Kopf bis Fuß mit Matsch bespritzen. Deshalb ist es gut, wenn du weißt, wie du deine Fahrradbekleidung aus Merinowolle optimal pflegst.

1. DEINE FAHRRADBEKLEIDUNG AUS MERINOWOLLE WASCHEN

Nach mehreren Stunden im Fahrradsattel solltest du deine Fahrradbekleidung aus Merinowolle gut auslüften, bevor du sie am nächsten Tag wieder anziehst. Hänge sie beispielsweise vor einem geöffneten Fenster auf, damit sie wieder frisch wird.
Wenn du eine schweißtreibende Tour hinter dir hast oder dein Kleidungsstück Flecken aufweist, ist der Zeitpunkt zum Waschen gekommen.
Zunächst einmal musst du dir sorgfältig die Reinigungshinweise auf dem Waschzettel im Kleidungsstück durchlesen, vor allem, ob es in der Maschine gewaschen werden kann oder nicht.

Es gibt generell zwei Möglichkeiten: von Hand oder in der Maschine waschen. Wir beschreiben dir Schritt für Schritt, wie du jeweils vorzugehen hast:

Handwäsche
1. Das Bekleidungsstück aus Wolle vollständig in kaltes oder lauwarmes Wasser mit speziellem Wollwaschmittel tauchen. 
2. Mehrere Minuten einweichen lassen, dann waschen.
3. Mit klarem Wasser ausspülen.
4. In ein Frotteehandtuch einschlagen, ohne das Kleidungsstück dabei zu verdrehen.

Maschinenwäsche
1. Alle Reißverschlüsse schließen und das Wollbekleidungsstück auf links drehen. Am besten gibst du es in ein kleines Wäschenetz, um eine Knötchenbildung oder Löcher beim Waschvorgang zu vermeiden.
2. Im Wollprogramm mit sanftem Schleudern waschen. Am besten verwendest du Wollwaschmittel oder Gallseife.
3. Der Gebrauch von Weichspüler oder Bleichmitteln sollte unbedingt vermieden werden, da diese Produkte die Eigenschaften der Wollfasern beeinträchtigen können. Nicht chemisch reinigen.

Trocknen
1. Das Kleidungsstück an einem gut belüfteten Ort fern einer Hitzequelle flach liegend lufttrocknen.
2. Nicht in den Trockner geben.
3. Nicht bügeln. Falten verschwinden von allein und das Bekleidungsstück nimmt von selbst seine ursprüngliche Form an.

WIE WASCHE ICH MEINE FAHRRADBEKLEIDUNG AUS MERINOWOLLE?

2. WIE GEHST DU AUF EINER FAHRRADREISE VOR? 

Maximilian, unser Triban Botschafter und Radreisender aus Leidenschaft, erklärt uns, wie man seine Fahrradbekleidung während einer mehrtägigen Radtour wäscht:

"Wenn ich länger unterwegs bin, sind das Waschen und die Elektrizität die beiden Faktoren, die meine Unabhängigkeit beim Radfahren am stärksten einschränken. Dank der Merinobekleidung ist der Geruchsfaktor zwar nicht mehr ganz so ausschlaggebend, aber trotzdem fühlt es sich ganz gut an, wenn man sich von Zeit zu Zeit etwas Frisches anziehen kann!  Ich lasse mir nie die Gelegenheit für eine Maschinenwäsche entgehen, wenn sie sich mir bietet: sei es ein Waschsalon oder privat bei jemandem zu Hause.

Beim Biwaken gestaltet sich die Lage schon etwas komplizierter, aber es ist nicht unmöglich. Ein Bach oder Brunnen sind beim Bikepacking die beiden klassischen Waschplätze. Ich habe immer ein Stück biologisch abbaubarer Seife dabei, mit der ich mich und meine Wäsche in freier Natur waschen kann, ohne das Wasser zu verschmutzen.

In fließenden Gewässern lege ich meine Bekleidung komplett ins Wasser in die Strömung und wasche zunächst meinen Körper. Sobald ich selbst sauber bin, rubble ich solange mit der Seife über meine Klamotten, bis es schäumt. Natürlich nicht zu fest, um die etwas anfällige Merinowolle nicht zu beschädigen. Dann spüle und wringe ich die Wäsche aus, auch das nicht zu fest. Bei gutem Wetter ziehe ich die Kleidung nass an und fahre weiter. Die Wärme meines Körpers und der Fahrtwind trocknen die Bekleidung rasch. Wenn ich die Kleidungsstücke auf meinen Satteltaschen trockne, dauert es im Vergleich ewig.

Bei stehenden Gewässern oder in einem Brunnen macht es keinen Sinn, die Kleidung vorher im Wasser liegen zu lassen, da greife ich direkt zur Seife.

Auf jeden Fall versuche ich meine Kleidung nicht erst abends zu waschen, da sie sonst aufgrund der geringeren Temperaturen, der fehlende Sonne und der erhöhten Luftfeuchtigkeit nicht trocknen kann. In der Regel wasche ich dann, wenn ich weiß, dass ich noch so 1 bis 2 Stunden Fahrt vor mir habe: So wird die Kleidung trocken, ohne zu sehr vollgeschwitzt zu werden".

3. DEINE FAHRRADBEKLEIDUNG AUS MERINOWOLLE REPARIEREN 

Eine gute Pflege verlängert die Haltbarkeit deiner Fahrradbekleidung aus Merinowolle. Wenn sie jedoch im  Laufe der Zeit trotzdem beschädigt und du sie reparieren möchtest, haben wir ein paar Tipps für dich:  
- Stopfe kleine Löcher: nimm einen Wollfaden in einer ähnlichen Farbe, um fehlende Maschen wiederherzustellen.
- Nähe einen Flicken auf größere Löcher. So kreierst du dein ganz eigenes Modell!

Jetzt weißt du, wie du deine Fahrradbekleidung aus Merinowolle richtig pflegst und reparierst, damit sie länger hält und du mehr davon hast!

Diese Tipps könnten dich auch interessieren