WUSSTEST DU, DASS ALLE BOULEKUGELN ROSTEN KÖNNEN?

Damit du verstehst, warum Boulekugeln rosten können, beschäftigen wir uns etwas genauer mit dem Material aus dem diese bestehen. Hierbei handelt es sich um eine Stahllegierung. Und Stahl, ja, sogar der hochwertigste Edelstahl, kann rosten! Aus diesem Grund wird jede unserer Boulekugeln einer speziellen Oberflächenbehandlung unterzogen.Aber warum rosten die Kugeln trotz der speziellen Behandlung? Während des Spiels werden die Kugeln Stößen ausgesetzt. Spielt man auf unebenem Bodenbelag (wie Kies), so löst sich die behandelte Oberfläche und die Stahllegierung kommt in Kontakt mit Luft und Feuchtigkeit. Hier kommt die Oxidation ins Spiel.

Wusstest du schon? Nicht alle Boule-Spieler sind Rost gegenüber abgeneigt! Manche Menschen spielen lieber mit verrosteten Kugeln oder lassen ihre neuen Kugeln sogar absichtlich oxydieren. Wozu? Weil Rost das Haftungsverhalten der Kugel verändert.

MIT DIESEN 2 SCHRITTEN KANNST DU DEINE BOULEKUGELN PFLEGEN

Mit einer simplen und schnellen Methode kannst du die Eigenschaften deiner Boulekugeln erhalten. 

WIE PFLEGT MAN BOULEKUGELN?

SCHRITT 1: SÄUBERE DIE BOULEKUGELN

1. Entferne mit einem sauberen Tuch den Staub von den Boulekugeln.

2. Putze deine Boulekugeln mit einem nassen Schwamm und etwas Seife ab.

3. Trockne die Boulekugeln sorgfältig ab, um ihnen die Feuchtigkeit zu entziehen.

Nicht vergessen: Nimm zum Spielen immer einen Lappen mit. Mit ihm kannst du regelmäßig deine Boulekugeln säubern, damit sie besser in der Hand liegen. Und eine Boulekugel, die besser in der Hand liegt, steht für mehr Präzision. So fühlt sich Siegen an!

SCHRITT 2: ÖLE DIE BOULEKUGELN, UM SIE ZU SCHÜTZEN

Putze deine Boulekugeln mit einem leicht (wirklich nur leicht) geölten Mikrofasertuch. Die dünne Ölschicht, die sich auf der Oberfläche ablagert, sorgt dafür, dass die Boulekugeln vor Feuchtigkeit geschützt sind. Nutze hierfür kein Öl aus dem Lebensmittelbereich.

Wusstest du schon? Mit den Kugeln zu spielen kann eine feine Rostschicht abtragen. Ein guter Grund um öfter zu spielen!

WAS KANN MAN BEI FORTGESCHRITTENEM ROSTBEFALL TUN?

Es ist nie zu spät, zu handeln, aber es muss gehandelt werden! Rost verträgt sich nicht mit säurehaltigen Produkten. Lasse deine Boulekugeln eine ganze Nacht lang in einem Cola-Bad liegen, spüle sie dann ab bevor du mit deinem kompletten Pflegeprogramm (Säubern + Ölen) beginnst.

Nicht zu vergessen: Säure greift die behandelte Oberfläche der Kugeln an. Somit kommt es schneller zur Bildung von Rost. Deine Boulekugeln brauchen eine noch regelmäßigere Pflege.

WIE HÄUFIG SOLLTEN MEINE BOULEKUGELN GEPFLEGT WERDEN?

- Spielst du regelmäßig? Dann empfehlen wir dir, 1 Mal im Monat ein komplettes Pflegeprogramm (Säubern + Ölen) durchzuführen.

- Spielst du nur im Sommer? Dann empfehlen wir dir, am Ende der Saison ein komplettes Pflegeprogramm (Säubern + Ölen) durchzuführen, damit die Kugeln im nächsten Jahr wieder wie neu sind.

WIE PFLEGT MAN BOULEKUGELN?

DER TIPP VON ANTHONY, PRODUKTCHEF IM BEREICH BOULE

"Lege deine Boulekugeln immer direkt in ein leicht geöltes Tuch. Und denke für ein gutes Haftungsverhalten daran, sie zu entfetten, bevor du eine neue Partie beginnst."