Welche aufgabe haben kletterkarabiner?

Sicherheit hat beim Klettern oberste Priorität. Welche Rolle spielen dabei die Kletterkarabiner und welche Aufgabe haben sie? Finde es heraus!

Welche Aufgabe haben Kletterkarabiner?

Karabiner an sich begegnet man im Alltag immer wieder – gerne auch mal in Herzform als Schlüsselanhänger. Doch beim Klettern spielt der dekorative Aspekt des Kletterkarabiners keine elementare Hauptrolle. Viel mehr braucht man den Helfer als Schutzmaßnahme beim Klettern.

Kletterkarabiner bestehen aus einem Haken und dem Schnapper. Der Hacken kann bei Kletterkarabinern noch einmal gesichert werden, meistens durch eine einfache Drehbewegung. Dadurch wird gewährleistet, dass alle Sicherheitsseile beim Klettern am Körper befestigt bleiben und der optimale Schutz erwartet werden kann.
Doch auch bei Kletterkarabinern gibt es verschiedene Formen und Sicherheitsmerkmale.

Kletterkarabiner: 4 verschiedene arten 

Ein guter Kletterkarabiner muss eine enorme Kraft beim Klettern aushalten können. Damit Kletterkarabiner für den Verkauf zugelassen werden, müssen sie zuerst durch die Testphase der UIAA (Union Internationale des Associations d’Alpinisme). Diese sind für die Kontrolle der Belastungsfähigkeit der Kletterkarabiner verantwortlich und entscheiden, ob eine Bruchlast, die in Kilo-Newton (kN) angegeben wird, ausgehalten werden kann oder nicht. Wenn der Kletterkarabiner den Test besteht, darf dieser handelsüblich verkauft werden. 

Neben den ovalen Karabinern gibt es noch einige weitere Modelle. Ihre Aufgabe ist jedoch grundsätzlich gleich.

Ovalkarabiner: 

Der ovale Karabiner ist das ursprüngliche Modell, welches für das Klettern zum Einsatz kam. Durch die niedrigere Belastbarkeit aufgrund der ovalen Form werden Ovalkarabiner heute kaum mehr verwendet. Zudem sie sind schwerer und unpraktischer als die neueren Modelle unter den Karabinern. Allerdings gibt es Anwendungsgebiete, in denen sie noch häufiger zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel beim Baumklettern, in der Erlebnispädagogik oder auch beim Industrieklettern.

Twistlock und triplelock karabiner: 

Ein deutlich gängigeres Modell unter den Kletterkarabinern ist der Twistlock, der auch als Triplelock bekannt. Diese Karabinerart gilt als sehr sicher, da sie durch einen Zwei- (Twistlock) oder Drei- (Triplelock) Wege-Verschluss entsichert und gesichert wird. Beim geschlossenen Schnappen sorgt eine Feder zusätzlich dafür, dass der Twist- oder Triplelock Karabiner fest verschlossen ist. Dazu reicht nur eine einfache Drehbewegung, und der Verschluss ist durch die drehbare Hülse verriegelt.

Twistlock Karabiner sind sehr leicht in der Bedingung. Für besonders mühsame Kletteretappen und für das Alpinklettern ist dieser Karabiner jedoch nicht zu empfehlen, weil das Sicherheitsseil bei ungünstigem Seilverlauf die Verschlusshülse aufdrehen könnte.

Der Triplelock Karabiner ist wesentlich sicherer, weil hier drei Verschlüsse entsichert werden müssen, um das Sicherheitsseil aus dem Karabiner zu befördern. Eine Hülse muss nach oben und dann noch aufgedreht werden, um den Karabiner zu entriegeln. Jetzt musst du den Schnapper erst mal aufdrücken, um das Sicherheitsseil aus dem Karabiner zu lösen.

Hms karabiner:

Der HMS-Karabiner ist ein Karabiner, der die Verwendung einer Halbmastsicherung erleichtert. Daher leitet sich auch der Name dieses Karabiner-Modells ab: Unter Halbmastsicherung versteht man den Knoten des Sicherheitsseils, den man als Halbmastwurf bindet, um den Kletterpartner zu sichern. Der Halbmastknoten dient beim Klettern zum Abseilen und zur dynamischen Sicherung deines Kletterpartners. Diese Sicherungsmaßnahme unter Verwendung dieses Knotens heißt Halbmastwurfsicherung oder auch abgekürzt: HMS. Heutige HMS-Karabiner sind Verschlusskarabiner mit einer Birnen-ähnlichen Form. Der große Vorteil dieser Karabinerart ist ihre Größe, die besonders viel Platz für den Sicherungsknoten aufweist und die besonders sichere Verschlusssicherung, um ein unbeabsichtigtes Öffnen des Karabiners zu verhindern.

Schraubkarabiner:

Der Schraubkarabiner ist einer der einfachsten und sichersten Verschlusskarabiner. Nachdem der Schnapper eingeklappt ist, kann die Hülse des Schraubkarabiners festgeschraubt werden. 

Der Schraubkarabiner kann sich jetzt nicht mehr versehentlich öffnen und der Verschluss kann nur durch das Aufschrauben entsichert werden.

Die verschiedenen kletterkarabiner-formen: symmetrisch, oval oder doch lieber die birnenform?

Kletterkarabiner gibt es in verschiedenen Formen. Eine der beliebtesten ist die Birnenform (HMS Karabiner), die sich perfekt eignet, um dich abzuseilen. Der Schnapper öffnet sich aufgrund der verkrümmten Form von oben und der enger werdende Hals des Karabiners bietet durch seine Form mehr Platz als andere seiner Art. Das weist die besonders präzise Handhabung dieser Karabinerform auf.

Symmetrische und ovale Karabiner haben eine A- oder D-Form und werden oft für das eigene Absichern am Sicherungsgerät und Seil eingesetzt. Ein symmetrischer Karabiner ist bei einheitlichem Durchmesser etwas belastbarer als ein birnenförmiger Karabiner. Das liegt vor allem an der Zugkraft, die sich näher an der Längsachse des Karabiners befindet. Ovale Karabiner werden größtenteils in Kombination mit Riemenscheiben verwendet. D-förmige Karabiner sind allgemein am vielseitigsten und stärksten und sind die gängigsten Modelle aller Kletterkarabiner.

Die wahl des karabiners: welcher kletterkarabiner ist der richtige für dich?  

Unter Normalkarabiner versteht man die einfachste Form des Karabiners, der ungesichert und nur durch den Schnapper verschließbar ist. Dieser wird beim Klettern aber nicht für die Sicherung am Sicherheitsseil genutzt, sondern um dich während des Kletterns an einem festen Bohrhaken einzuhaken. Im Fall eines Sturzes kannst du dich so an der beliebigen Stelle festhaken und bist fürs Erste gesichert.

Um den richtigen Kletterkarabiner für dich zu finden, solltest du entscheiden, für welches Einsatzgebiet du ihn benötigst und auf welche Eigenschaften du bei der Auswahl besonderen Wert legst. Entscheide also anhand der folgenden Fragen:

- Welche Form sollte dein Kletterkarabiner haben? Birnenform, oval- oder doch lieber symmetrisch?
- Für welches Einsatzgebiet benötigst du den Kletterkarabiner?
- Wie sicher sollte dein Kletterkarabiner sein?

Je nach Einsatzgebiet und nach dem eigenen Gefühl, wenn es um das perfekte Handling geht, kannst du also entscheiden, welcher Kletterkarabiner ideal für dich geeignet ist. Für das Alpinklettern empfiehlt sich der sicherste Kletterkarabiner, für deine Kletteranfänge in der Indoor-Halle kannst du auch einen einfachen Verschluss nutzen.