Wir holen die Räder aus dem Winterschlaf. Aber was genau gilt es dabei eigentlich zu beachten?

Ludovic, unser Leiter des Bereichs Prototypen für die industrielle Fertigung, hat uns jede Menge Tipps verraten. Los geht's: Ludovic weiß genau, worauf du beim Checkup nach der Winterpause achten solltest. Vermutlich hat dein Nachwuchs in den letzten Monaten nicht allzu viel Zeit auf dem Fahrrad zugebracht. Und du selbst warst wahrscheinlich jetzt auch nicht unbedingt der größte Held in puncto Radtouren. Das kann ich absolut nachvollziehen. Bevor du jetzt Toms Rennrad, Leas MTB (deine Kinder können natürlich auch anders heißen, das ist nicht der Punkt) und dein Trekkingbike vor die Tür stellst, solltest du deshalb ein paar wichtige Sicherheitsaspekte genauer unter die Lupe nehmen.

Dafür brauchst du keine handwerklichen Überqualifikationen à la Bob der Baumeister, um festzustellen, ob eure Stahlrösser noch gut in Schuss sind.

Schritt 1: Überprüfung der sicherheitsrelevanten Bauteile

Laufräder, Gabel, Vorbau, Lenker, Kurbelgarnitur usw.

Hol dir zunächst den passenden Schlüssel und ziehe die Muttern an den Laufrädern nach, damit sie sich beim Fahren nicht lösen.

„Anschließend musst du prüfen, dass die Gabel kein Spiel hat. Sie muss fest mit dem Rahmen verbunden sein“, erklärt Ludovic.

Dieselbe Prüfung führst du auch am Vorbau durch: Klemme das Vorderrad des zu prüfenden Fahrrads zwischen deine Beine, halte den Lenker von vorne und versuche, ihn nach links und rechts zu bewegen. „Ist der Lenker nicht fest genug angezogen, kannst du ihn leicht bewegen“, fügt Ludovic hinzu. 

Falls du dir bei einer Befestigung unsicher bist, deine Kurbeln oder dein Lenker Spiel zu haben scheinen oder deine Bremsbeläge scheinbar abgenutzt sind, solltest du die entsprechenden Komponenten von einem Fachmann prüfen lassen. Unsere Mechaniker in deinem DECATHLON Servicepoint stehen dir natürlich gerne zur Verfügung.

 

velo_enfant_printemps

Schritt 2: Durchführung der üblichen Wartung vor einer Tour  

Wenn in puncto Sicherheit des Fahrrads alles ok ist, geht es weiter mit der normalen Wartung. „Vorder- und Hinterreifen müssen aufgepumpt werden, damit du nicht mit platten Reifen fährst. Außerdem prüfst du, ob die Bremsen gut greifen und ölst die gesamte Antriebsgruppe, insbesondere Kette und die entsprechenden Teile im Bereich der Kurbelgarnitur“, erklärt unser Experte.

Wenn du jetzt noch möglicherweise vorhandenen Dreck entfernst, bist du auch schon fertig! Hol die Fahrradhelme aus dem Schrank, die Fahrräder aus der Garage oder dem Flur und auf geht's zur ersten Frühjahrstour!

Die Wartung von Fahrrädern gehört nicht unbedingt zu deinen Stärken? Wir haben dir ein kleines Glossar erstellt, damit du weißt, wovon wir sprechen!

Du würdest deine Fahrräder gerne warten, kennst dich damit aber nicht aus... Wir haben dir ein kleines Glossar zur "Wartung von Kinderfahrrädern" erstellt, das dich unterstützen wird. 

Du verstehst nur Bahnhof...? Wir erklären es dir! 


> Der "Rahmen" : Er verbindet die verschiedenen Bauteile eines Kinder- oder Laufrads (und auch bei den Fahrrädern von Erwachsenen erfüllt er diese Funktion).

> Der "Lenker": Auf ihm stützt du deine Hände ab"".

> Die "Speichennippel": Sie halten die Speichen. Von der Speichenseite aus werden sie in der Felge verschraubt.

> Die "Bremsklötze": Mit ihnen kann das Fahrrad durch Reibung auf der Felge verlangsamt bzw. angehalten werden.

> Der "Vorbau": Er verbindet den Lenker mit dem Steuerrohr deines Fahrrads.

Wenn du alles zum Thema Wartung und Reparatur von Fahrrädern wissen willst, empfehlen wir dir unsere Kundendienstseite:

Du möchtest mehr Infos zur Wartung von Fahrrädern für Kinder und Erwachsene? Welche Ersatzteile sollte ich kaufen, um mein Fahrrad wieder auf Vordermann zu bringen? Oder benötigst du lediglich ein Tutorial, in dem dir der Wechsel eines Fahrradschlauchs erklärt wird? Wir haben eine ganze Reihe von Anleitungen zusammengestellt, um dich optimal zu unterstützen :-) 

   

aurelie-btwin

Aurelie

Verantwortlich für Web-Content

Kinderfahrräder l BTWIN

#TeamBtwinKids