Pflege und reparatur deines zelts aus polycotton

Dein Zelt aus Polycotton ist fast wie ein zweites Zuhause.
In diesem Artikel erfährst du all unsere Tipps zur richtigen Pflege, damit es dir so lange wie möglich Freude bereitet.

Wie pflege und repariere ich ein Zelt aus Polycotton

Worin unterscheiden sich polycotton und polyester?

Der Großteil der auf dem Markt erhältlichen Zelte ist üblicherweise aus Polyester. Seit 2021 beschäftigen sich unsere Entwicklungsteams mit der innovativen Entwicklung von Zelten aus Polycotton. Warum das so ist? Wir verraten es dir!

Polycotton – was soll das sein? Polycotton, auch „technische Baumwolle“ genannt, ist eine Mischung aus Polyester und Baumwolle. Im Vergleich zu Polyester bietet dieses Material:
- eine höhere Sonnenlicht- und UV-Beständigkeit
- höhere Atmungsaktivität
- eine längere Lebensdauer
- eine bessere Isolierung gegen äußere Einflüsse, insbesondere in Bezug auf Geräusche

Gleichzeitig handelt es sich bei Polycotton um ein sehr viel leichteres Gewebe als reine Baumwolle. Es trocknet auch schneller und knittert nicht so leicht.

Dieser spezielle Stoff bietet viele Vorteile, braucht aber bei der Pflege auch besondere Aufmerksamkeit. Wir erklären dir alles Schritt für Schritt: die richtige Pflege, Reinigung und Aufbewahrung.

Wie pflege und repariere ich mein Zelt aus Polycotton?

Wie benutze ich mein zelt aus polycotton richtig?

Der erste Schritt zu einer möglichst langen Lebensdauer deines Zelts ist die richtige Nutzung.

Wie bei allen Zelten sind auch Zeltplanen aus Polycotton UV-empfindlich. UV-Strahlen können den Verschleiß des Stoffs beschleunigen. Um die Lebensdauer deines Zelts so gut es geht zu verlängern, empfehlen wir, es nicht übermäßig der Sonne auszusetzen. Sunblocker für Zelte gibt es zwar noch nicht – aber es gibt dennoch viele Möglichkeiten, dein Zelt vor Sonne zu schützen, zum Beispiel mit einem Schutzdach oder Tarp. Das kannst du über dein Zelt spannen und es so vor Sonnenstrahlen schützen. Natürlich ist auch ein Stellplatz im Schatten immer eine gute Idee. Achte aber darauf, dein Zelt nicht genau unter einen Baum zu stellen, der seine Früchte abwirft!

Ein guter Sonnenschutz zahlt sich auf jeden Fall aus: Dein Zelt wird dich so über Jahre hinweg treu auf deinen Campingausflügen begleiten.

Auf einigen Websites findet man die Empfehlung, ein Zelt vor dem ersten Gebrauch mit Wasser abzuspritzen, um das Gewebe zu verdichten und damit den Imprägnierschutz zu erhöhen. Dieser Tipp ist zwar sinnvoll für Zelte aus reiner Baumwolle – durch die Mischung mit Polyester wird dieser Schritt hier jedoch unnötig.

Ein Zelt aus Polycotton ist so konzipiert, dass es einer jährlichen Sonneneinstrahlung von drei aufeinanderfolgenden Wochen standhält (unsere Teams haben das Zelt für eine Lebensdauer von 30 bis 40 Wochen Nutzung entwickelt).Aber natürlich kannst du dein Zelt auch länger verwenden! Wir empfehlen aber, es nicht dauerhaft UV-Strahlung auszusetzen, da die Abnutzung sonst stark beschleunigt wird. 

Wie pflege und repariere ich ein Zelt aus Polycotton?

Wir reinige ich die zeltplane meines zelts aus polycotton? wie wasche ich mein zelt?

Ein Zelt aus Polycotton erfordert noch mehr Aufmerksamkeit als ein klassisches Modell. Seine Naturfasern sind etwas empfindlicher als Polyester, deshalb solltest du es gut pflegen.

Unser erster Tipp: Reinige dein Zelt regelmäßig. Es gibt viele Faktoren, die Einfluss auf den Zustand der Zeltplane haben: die Luftfeuchtigkeit, das Wetter, Sonneneinstrahlung, Schwebstoffe in der Luft, Staub, die Vegetation in der Umgebung des Zelts usw. Um allen Risiken vorzubeugen, solltest du dein Zelt nach jedem Gebrauch gründlich reinigen.

Dabei ist es nicht nötig, spezielle Reinigungsprodukte zu verwenden! Im Gegenteil, Pflegeprodukte können die Zeltplane sogar beschädigen. Die einfachste Methode ist hier immer noch die beste: Ein feuchter Schwamm oder Lappen und etwas lauwarmes Wasser reichen aus, um das Zelt von möglichen Flecken zu befreien. Falls es wirklich nötig sein sollte, kannst du auch etwas Seifenwasser verwenden oder einen Teil Essig mit vier Teilen Wasser vermischen. Spüle danach unbedingt gründlich mit klarem Wasser nach, damit keine Seifen- oder Essigreste auf dem Stoff zurückbleiben. Achte auch auf die Dosierung des Essigs: Bei zu hoher Dosierung kann auch er das Gewebe angreifen!

Das größte Risiko bei einem Zelt aus Polycotton besteht darin, dass Schimmelflecken entstehen und sich ausbreiten. Tatsächlich ist dieses Gewebe durch seinen Anteil an Naturfasern feuchtigkeitsempfindlicher als reines Polyester. Ein Grund mehr, jeden Fleck sofort zu entfernen, wenn du ihn entdeckst. Bei Zelten aus Polycotton solltest du das nicht aufschieben!
Hier sind zwei sehr wirksame Produkte, die von unseren Teams getestet und für gut befunden wurden: der Schimmelstop „Stop Moisi“ der Marke Matt Chem und der Schimmelfleckentferner „Détachant Moisissures“ von Nautic Clean.

Um das Zelt zu entstauben, kannst du eine weiche Bürste oder einen Besen mit weichen Borsten verwenden. Kleine Zweige oder Steinchen kannst du mit einem Besen einfach aus dem Zelt kehren.

Bei deinem Campingurlaub in Südfrankreich haben die Pinien Spuren auf der Zeltplane hinterlassen? Zum Entfernen von Harzflecken haben wir eine Lösung für dich:
- Warte zunächst, bis das Harz vollständig getrocknet ist.
- Lege dann auf der Zelt-Innenseite einen Eiswürfel auf den Fleck.
- Das Harz wird dadurch spröde und lässt sich leichter durch vorsichtiges Abschaben entfernen.

Vogelkot-Flecken solltest du so schnell wie möglich mit Seifenlauge entfernen – Vogelkot ist sehr aggressiv und kann das Polycotton-Gewebe beschädigen.

Wie du siehst, erfordert ein Zelt aus Polycotton im Alltag etwas Aufmerksamkeit und eine sanfte, aber ganz einfache Behandlung.

Achtung! Die Verwendung von Lösungsmitteln beeinträchtigt stark die wasserdichten Eigenschaften der Zeltplane. Sie dürfen daher nie zur Reinigung von Zelten verwendet werden! Zeltgewebe aus Polycotton sollte aufgrund der Naturfasern so sanft und natürlich wie möglich gepflegt werden.

Wie verstaue ich mein zelt aus polycotton? wie vermeide ich geruchsbildung?

Da ein Teil des Zelts aus Baumwolle besteht, muss das Gewebe vor dem Verstauen vollständig trocknen, damit sich kein Schimmel bildet. Dieser Punkt ist außerordentlich wichtig, da Polycotton sehr sensibel auf Feuchtigkeit reagiert. Kleine Schimmelstellen können sich sehr leicht vergrößern und ausbreiten. Dann wird das Entfernen umso schwieriger, und unangenehme Gerüche können sich entwickeln.

Die goldene Regel lautet daher: Lass das Zelt vor dem Verstauen immer gut trocknen. Entweder am Ende deines Urlaubs auf dem Campingplatz selbst, wenn die Sonne scheint und Wind geht, oder aber, wenn du wieder zu Hause angekommen bist!

Wenn du ausreichend Platz hast, ist es das Beste und Einfachste, das Zelt an der frischen Luft trocknen zu lassen. Öffne dabei alle Zeltöffnungen und lass es richtig gut durchlüften – wie beim Frühjahrsputz. Sonne und Wind helfen dir dabei. Wenn es eilt, kannst du das Wasser von der Bodenplane mithilfe eines Duschkabinen-Gummiabstreifers entfernen. 

Das ist natürlich nur möglich, wenn du einen großen Garten hast. Wir haben aber auch eine Lösung für den Fall, dass du keinen Platz dazu hast, dein Zelt draußen aufzubauen und trocknen zu lassen. Trenne die einzelnen Zeltteile voneinander und lass Außen- und Innenzelt separat voneinander trocknen. Hänge beide Teile dazu einfach auf einer Wäscheleine, einem Wäscheständer, deiner Duschvorhangstange oder dem Balkon auf. Wenn du die Zeltteile über das Balkongeländer hängst, kann du sie mit den Spannseilen befestigen, damit sie nicht wegfliegen.

Und als letzten Tipp: Vergiss nicht, auch die Unterseite des Zelts und die Aufbewahrungshülle trocknen zu lassen.
Erst wenn das Zelt vollständig trocken ist – und wirklich erst dann –, kannst du es zusammenlegen und in der Hülle verstauen. Am besten schließt du vorher alle Zeltöffnungen: So lässt sich das Zelt später noch einfacher wieder entfalten.

Lagere dein Zelt an einem trockenen Platz bei Raumtemperatur. Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, es an einem etwas erhöhten Platz aufzubewahren – so werden kleine, neugierige Nagetiere abgehalten, zu erforschen, was sich in der Hülle verbirgt.

Wenn du all diese Ratschläge befolgst, kannst du sichergehen, dass dein Zelt keinen muffigen Geruch annimmt.

Wie pflege und repariere ich ein Zelt aus Polycotton?

Decathlon camp app

Du weißt nicht mehr, wie du dein Zelt zusammenlegen sollst? Kein Problem! Lade dir einfach unsere DECATHLON Camp App herunter, auf der du alle Videos zum Auf- und Abbau deines Zelts findest. Du zeltest in der Natur, fernab von jedem 4G-Empfang? Wir bleiben trotzdem an deiner Seite! In der App kannst du im Vorfeld Videos zu deinen Favoriten hinzufügen und hast so auch offline Zugriff darauf.

Wie repariere ich mein zelt aus polycotton?

Die Umweltauswirkungen eines weggeworfenen Zelts sind größer als die einer Autofahrt von 3.000 km. Deshalb sind all unsere Zelte aus Polycotton reparierbar! Außerdem wissen wir, wie sehr einem sein Zelt ans Herz wächst, wenn es einen auf Campingtrips mit unvergesslichen Abenden am Lagerfeuer begleitet hat. Ein Grund mehr, sich für eine Reparatur zu entscheiden!

Du musst eine Stange austauschen? Oder eine Kabine? Dann hast du zwei Möglichkeiten – je nachdem, wozu du Lust hast, wie viel Platz und welche Werkzeuge dir zur Verfügung stehen:

- Du kannst dich an den Servicepoint deiner DECATHLON Filiale wenden, um dein Zelt reparieren zu lassen. Dort werden verschiedene Services wie die Reparatur von Gestängen und der Austausch von Außenzelten angeboten.

- Du bist selbst handwerklich begabt? Dann findest du auf unserer Support-Website Tipps, Videos und Tutorials, die dich Schritt für Schritt durch die Reparatur deines Zelts führen. Dort kannst du auch alle Ersatzteile kaufen, die du für dein Zelt benötigst, zum Beispiel aufblasbare Stangen oder ein Außenzelt.

Wie frische ich die imprägnierung meines polycotton-zelts auf?

Auf deinem neuen Zelt ist die Wasserdichtigkeit angegeben. Damit diese aufrechterhalten bleibt, musst du die Imprägnierung regelmäßig auffrischen. UV-Strahlung, Reibung im Packsack sowie andere Abnutzung durch äußere Einflüsse können die Wasserdichtigkeit deines Zelts beeinträchtigen.

Wir empfehlen daher, regelmäßig ein Imprägnierspray auf das Außenzelt und den Zeltboden aufzutragen und dabei auch die Nahtstellen nicht zu vergessen. Am besten tust du das einmal im Jahr, immer vor deinem ersten Campingausflug.

Von Produkten, die die wasserabweisenden Eigenschaften des Zelts reaktivieren, raten wir ab. Diese Produkte können für Zelte aus reiner Baumwolle verwendet werden, sind aber aufgrund der Polyesterfasern im Polycotton-Gewebe für diese Art von Stoff nicht notwendig.

Zelt-Polycotton

Nun bist du perfekt vorbereitet für einen gelungenen Campingurlaub. Hast du selbst noch Tricks oder Tipps zur Pflege deines Zelts? Dann schreib uns gerne in die Kommentare!