Kurze Anleitung zur Reparatur deines E-Bikes

Bei deinem E-Bike stehen ein paar kleinere Reparaturen an? Wir erklären dir gerne, wie du vorgehen musst damit dein Fahrrad wieder wie neu wird.

Kurze Anleitung zur Reparatur deines E-Bikes

Du würdest ja gerne dein E-Bike warten, aber die Technik und du, ihr steht miteinander auf Kriegsfuß? Dafür musst du dich nicht schämen, denn Zweiradmechaniker ist nicht umsonst ein eigener Berufszweig und manchmal ist es besser, bestimmte Dinge an echte Fachleute auszulagern, anstatt die Sache selbst zu verschlimmbessern.

Wenn du allerdings dem Ruf des Innensechskantschlüssels erliegst, kannst du dir sicher sein, dass es an deinem Fahrrad immer genug zu schrauben gibt!

Bist du bereit für einen Überblick zu den wichtigsten Reparaturen an deinem E-Bike?

Welche Komponenten des E-Bikes/E-MTBs sind womöglich reparaturbedürftig?

Analog zu einem Fahrrad ohne elektrische Unterstützung müssen auch bei deinem E-Bike im Lauf der Zeit bestimmte Komponenten repariert oder sogar ausgetauscht werden. 

Das ist völlig normal und wird durch häufigen Gebrauch und äußere Faktoren wie eine mögliche Korrosion aufgrund von Luftfeuchtigkeit oder dem Lagerort oder vielleicht auch durch eine etwas zu laxe Wartung bedingt.

Kurze Anleitung zur Reparatur deines E-Bikes

Jeder Radfahrer bekommt es hin und wieder mit platten Reifen, Achtern (leicht verformten Laufrädern beispielsweise aufgrund eines harten Aufpralls) oder gerissenen Speichen zu tun. Da E-Bikes im Schnitt 17 bis 25 kg auf die Waage bringen (verglichen mit 15 kg für ein normales Fahrrad), müssen die Laufräder besonders viel Gewicht aushalten, was wiederum eine Erklärung für die gerade genannten Unannehmlichkeiten ist.

Kurze Anleitung zur Reparatur deines E-Bikes

Auch die Einstellung der Bremsen und die Pflege der Kette sollten nicht vernachlässigt werden. Wahrscheinlich weißt du das schon, aber letztere kann abspringen, ausleiern oder sogar reißen. Für komfortables Radfahren und einen guten Schutz der Kette empfehlen wir dir stets darauf zu achten, dass sie gut geschmiert ist (aber bitte nicht zu gut, damit sie dir deine Lieblingsschuhe nicht für immer verhunzt).

Außerdem solltest du regelmäßig überprüfen, dass sämtliche Schrauben deines E-Bike stets festgezogen sind, damit du sicher fahren kannst.

Im Laufe der Zeit können möglicherweise auch die Elektrokabel deines Fahrrads beeinträchtigt werden. In dem Fall kann dir ein qualifizierte Techniker bei der Problemfindung und -lösung unter die Arme greifen. Dasselbe gilt natürlich auch für deinen Motor und deinen Akku.

Natürlich erhebt die Liste der in diesem Abschnitt aufgeführten Elemente keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wir würden dir raten, dich direkt zu einem Servicepoint zu begeben, wenn dir an deinem Fahrrad etwas verdächtig vorkommt oder du beim Fahren das Gefühl hast, dass etwas nicht stimmt.

Wir versprechen dir aber, dass die Bauteile deines E-Bikes mit einem besonderen Augenmerk auf deiner Sicherheit hergestellt und entwickelt wurden, weshalb du davon ausgehen kannst, dass unsere Ingenieure auf Zuverlässigkeit und Robustheit gesetzt haben. Vertraue deshalb ruhig auf ihr Können und sorge vor allem dafür, dass du dein Zweirad regelmäßig mit guter Pflege verwöhnst.

Kurze Anleitung zur Reparatur deines E-Bikes

Wie häufig sollte ich mein E-Bike warten?

Das hängt ganz von dir ab.

In puncto Wartung gibt es keine festen Regeln und nur du (und du allein) bist alleiniger Herrscher über das Schicksal deines E-Bikes. Du entscheidest, was du wie wartest und wir empfehlen dir lediglich, diese Aufgabe ernst zu nehmen. Letztlich ist alles immer eine Entscheidung des gesunden Menschenverstands, frei nach dem Motto: Quäle nie dein Rad zum Scherz, denn es spürt wie du den Schmerz. Es sollte geputzt werden? Dann putz‘ es. Eine kleine Überprüfung der Mechanik stünde langsam mal wieder an? Worauf wartest du noch... Die Person, die dein E-Bike wartet, hat dir ein paar Tipps gegeben, wie du die Lebenszeit deines Fahrrads verlängern kannst? Dann halte dich am besten daran.

Kurze Anleitung zur Reparatur deines E-Bikes

In der Praxis läuft das mehr oder weniger auf eine regelmäßige Wartung bzw. "Wartungsroutine "hinaus, dank der du immer bequem und sicher von A nach B kommst. Deshalb solltest du vor jeder Fahrt stets sicherstellen, dass:

• Dein Reifendruck den Vorgaben des Herstellers deiner Reifen entspricht;

Deine Kette optimal geschmiert ist ;

• Deine Bremsen… gut bremsen (wer hätte das gedacht);

• Die Schrauben deiner Laufräder, deines Lenkers, deines Sattels und deines Vorbaus fest sitzen;

• Deine Gänge sich gut schalten lassen;

• … und beliebige weitere Punkte, die für dich persönlich wichtig sind!


Am Anfang kommt dir dieser Check vielleicht etwas arbeitsintensiv vor, aber glaube uns, das ist er gar nicht. Es ist einfach eine Frage der Gewohnheit und im Lauf der Zeit entwickelst du ein Gespür für selbst kleinste technische Problemchen!

Zusätzlich zu technischen Inspektion kannst du dein E-Bike eigentlich gar nicht besser verwöhnen bzw. die vorangegangenen Reparaturen nicht besser unterstützen als wenn du es regelmäßig putzt. Umweltverschmutzung, Seeluft, Matsch, Blätter oder anderer Dreck können sich in den Bauteilen deines Fahrrads festsetzen und so zu einem vorzeitigem Verschleiß deines Stahlrosses führen... das Gegenmittel lautet: ab unter die Dusche!

Abschließend sei noch erwähnt, dass eine Aufbewahrung, die diesen Namen auch wirklich verdient, natürlich ebenfalls ein nicht zu verachtender Pflegefaktor ist.

Zunächst einmal klappe dein E-Bike (sofern es ein Klapprad ist) vorsichtig zusammen, sodass seine Kabel nicht beschädigt werden; Wenn du nämlich ein E-Bike hast, hast du automatisch auch Kabel und wenn diese Kabel beschädigt sind, hast du nur noch ein Bike, ganz ohne E-...

Den Akku musst du hüten bzw. lagern wie deinen Augapfel, damit er dir möglichst lange erhalten bleibt. Dazu solltest du ihn mehrfach laden, auch wenn du dein E-Bike mal ein paar Monate am Stück nicht nutzt. 
Und umgekehrt gilt: Lass ihn nicht länger als nötig am Strom hängen. Es ist wie bei allem im Leben: Auf das richtige Maß kommt es an.

Lagere dein E-Bike und seinen Akku an einem Ort mit gemäßigten Temperaturen, so bei kuscheligen 20 Grad.

Wenn dein Akku kaputt geht, wende dich an die Filiale, in der du dein Fahrrad gekauft hast, sofern du noch im Garantiezeitraum bist. Falls nicht, bringe deinen Akku in jedem Fall in eine Werkstatt, damit ein Fachmann einen Blick drauf werfen und beurteilen kann, ob und wie hier noch etwas gerettet werden kann.

Kurze Anleitung zur Reparatur deines E-Bikes

Wann sollte mein E-Bike zur Inspektion?

Und wo lasse ich es reparieren (Mechaniker, Filiale, Geschäft, Werkstatt, etc.) ?

Ein gut gewartetes E-Bike muss eigentlich nicht öfter als einmal im Jahr zur Inspektion... ein bisschen so wie wir einmal im Jahr zur Vorsorge gehen sollten. Bei der Überprüfung in dem Geschäft, wo du dein Fahrrad gekauft hast, oder in einer Werkstatt oder einem Fachgeschäft überprüft ein Fachmann, ob dein Fahrrad korrekt funktioniert, indem er jedes einzelne Teil (Kurbelsatz und Tretlager, Rahmen, Laufräder, Steuersatz, Gangschaltung usw.) genau unter die Lupe nimmt – eigentlich handelt es sich um genau denselben Check, den wir dir gerade empfohlen haben, auch wenn er hier vielleicht etwas umfassender durchgeführt wird. Für die Elektronik deines Fahrrads nutzt der Mechaniker ein spezielles Diagnosewerkzeug und überprüft auch, ob die Software deines E-Bikes auf dem neuesten Stand ist.

Der Mehrwert deines Besuchs? Vielleicht hast du Glück und der Techniker hat Zeit und Gelegenheit, dir zu erklären, wie dein E-Bike eigentlich genau funktioniert... oder kann dir zumindest ein paar Basics zu erläutern.

Kurze Anleitung zur Reparatur deines E-Bikes

Wo versichere ich ein E-Bike?

Wusstest du, dass du dein E-Bike auch versichern kannst? Jetzt weißt du es.

Wenn dir dieser Schritt sinnvoll erscheint, du es dir leisten kannst, es dich beruhigt und vor allem, wenn du glaubst, dass es benötigst, gibt es verschiedene entsprechende Versicherungen. Eine E-Bike-Versicherung ist laut service-public.fr nicht verpflichtend, es sei denn, die volle Motorleistung des E-Bikes ist freigeschaltet worden.   "Eine Versicherung ist vorgeschrieben, wenn die Leistung des E-Bikes 250 W oder eine Geschwindigkeit von 25 km/h überschreitet, da es dann mit einem Moped vergleichbar ist. Die zugehörige Versicherung ist dann dieselbe wie für ein Moped".

Vermutlich ist dir inzwischen klar geworden, dass du nicht alleine für die Reparatur deines E-Bikes (oder E-MTBs) verantwortlich bist. Du solltest dir deshalb die Zeit nehmen, es einmal im Jahr oder beim geringsten Zweifel an seiner mechanischen bzw. elektronischen Funktionsfähigkeit bei einem Profi vorbeizubringen.

Wenn du also möglichst lange in den Genuss von herrlichen Ausfahrten an frischer Luft kommen möchtest, so wie es nur dein E-Bike vermag, solltest du es im Alltag bestmöglich pflegen ;-) !