Die richtige reinigung deiner jagdwaffe

Die richtige Reinigung deiner Jagdwaffe

DIE RICHTIGE REINIGUNG DEINER JAGDWAFFE

1/ Reinigung des laufs: innen & aussen

KIPPLAUFWAFFEN, GEWEHRE UND BÜCHSEN
Waffen müssen nicht nach jedem Jagdausflug vollständig gereinigt werden. Zunächst reibst du die gesamte Waffe mit einem trockenen Tuch ab. Anschließend reinigst du wie bei einer Kipplaufwaffe das Innere der Läufe sowie abschließend mit einem leicht geölten Tuch das Äußere des Laufs.

Wir empfehlen, Jagdwaffen je nach Nutzungsintensität nach jeder dritten Jagd vollständig zu reinigen.

Waffenöl
Die richtige Reinigung deiner halbautomatischen Jagdwaffe

2/ Reinigung des gewindes, schmieren mit öl (oder speziellem choke-fett)

Aufschrauben und zunächst die Gewinde mit einem sauberen Tuch oder Küchenrolle abreiben. Ist der Choke (die Würgebohrung) blockiert, mit Kriechöl benetzen, einige Stunden einwirken lassen und erneut versuchen.

Anschließend das Gewinde mit einem speziellen Fettlöser für Waffen entfetten und tiefenreinigen.

Zum Reinigen der beiden Gewinde von Choke und Lauf kannst du eine weiche Zahnbürste verwenden.

Während der Reinigung bietet es sich an, die Gewinde einmal genau im Hinblick auf mögliche Abnutzungsanzeichen unter die Lupe zu nehmen. Ist dies der Fall, solltest du deine Waffe zum Büchsenmacher bringen.

Ansonsten wird im nächsten Schritt das Außengewinde des Chokes mithilfe eines speziellen Choke-Fetts geschmiert.

Überschüssiges Fett mit einem Tuch entfernen. Nun kannst du die Waffe wieder zusammenschrauben.

Tipp: 
Überprüfe bei jeder Reinigung, ob der Choke sich gut bewegen lässt. So vermeidest du dieses Problem bereits im Vorfeld. Denn schlimmstenfalls kann sich das Gewinde richtiggehend" festfressen" und dann führt kein Weg mehr am Büchsenmacher vorbei.

Reinigung

3/ Reinigung des laufs

Wenn du einen geölten Holzlauf hast, empfehlen wir dir, zur Pflege ein Spezialprodukt auf Leinölbasis aufzutragen. Dabei ist es wichtig, alle Metallteile auszusparen, um Flecken zu vermeiden, die einmal angetrocknet extrem schwer wieder zu entfernen sind. Gleiches gilt für das Holz am Vorderschaft.

Schäfte aus lackiertem Holz können einfach mit einem Tuch und Möbelpolitur gereinigt werden. Bei hartnäckigen Flecken bewirkt ein weicher Schwamm mit ein wenig Seifenwasser Wunder. Danach mit klarem Wasser abwischen und das Holz sieht aus wie neu.

Tipp: Um leichte Dellen an einem geölten Schaft zu verringern oder auszugleichen kann es helfen, ein gut angefeuchtetes Tuch auf die Stelle zu legen und einige Sekunden ein Bügeleisen aufzulegen. Vorgang gegebenenfalls wiederholen. Durch die Feuchtigkeit quillt das Holz auf und erhält seine ursprüngliche Form zurück.