DIE RICHTIGE PFLEGE DEINER VOLLEYBALL-KNIESCHONER

Um deine Knieschoner für die gesamte Volleyballsaison oder länger zu nutzen, sind hier unsere Tipps für eine effektive und angemessene Pflege!

Die richtige Pflege deiner Volleyball-Knieschoner

KNIESCHONER UND TRANSPIRATION 

Knieschoner saugen beim Training und Spiel jede Menge Schweiß auf.
Dieser riecht eigentlich gar nicht so stark, enthält aber Moleküle, die von den Bakterien auf der Haut abgebaut werden. Die Bakterien wiederum erzeugen übelriechende chemische Verbindungen.

Und wenn deine Knieschoner anschließend in einer geschlossenen Sporttasche trocknen, kann es zu einer strengen Geruchsbildung kommen.

Die richtige Pflege deiner Volleyball-Knieschoner

WAS KANN MAN DAGEGEN TUN?

Waschen! Und zwar am besten nach jedem Einsatz. Dabei muss Folgendes beachtet werden: Die Knieschoner dürfen bei höchstens 30 Grad und nicht zusammen mit anderen Farben gewaschen werden.

Wenn das nicht möglich ist oder du gar nicht so viel schwitzt, lasse sie an der Luft trocknen und wasche sie regelmäßig, bevor sie anfangen zu riechen.
Auf keinen Fall gehören sie in den Trockner! Ansonsten kann sich der Schaumstoff verformen, wodurch die Knieschoner ihre Schutzfunktion verlieren.

Wenn du sehr häufig trainierst, lohnt sich eventuell ein zweites Paar, damit du immer ein trockenes hast.

Die richtige Pflege deiner Volleyball-Knieschoner

AUSSERDEM HALTEN SIE SO LÄNGER!

Wenn du deine Knieschoner gut pflegst und regelmäßig reinigst, hast du länger Freude daran.

Es wäre doch schade, sie schon nach wenigen Monaten austauschen zu müssen, weil sie ausgeleiert sind oder der Geruch nicht mehr weg geht.

Und je länger sie halten, desto besser ist es für deinen Geldbeutel – und für die Umwelt.

Die richtige Pflege deiner Volleyball-Knieschoner
Die richtige Pflege deiner Volleyball-Knieschoner

Franck

Leidenschaftlicher (Beach-)Volleyballspieler

Ich spiele seit mehr als 20 Jahren Beachvolleyball und Volleyball. Ich habe das Glück, beide Sportarten mit meinen Freunden und Kollegen ausüben zu können, egal ob im Sommer oder im Winter!

So kann ich neue Produkte, die im nächsten Jahr herauskommen, testen und meinen Kollegen Feedback geben, um euch dann das bestmögliche Material und die beste Ausrüstung anbieten zu können.