AUSRÜSTUNG: DIE PFLEGE UND IMPRÄGNIERUNG VON WANDERSCHUHEN

Deine Wanderschuhe sind deine besten Begleiter bei all deinen Touren in die Natur. Hier findest du alle unsere Tipps, wie du sie pflegen und ihre Lebensdauer verlängern kannst. Wie kann man die Schuhe waschen? Wie kann man sie trocknen? Wie kann man sie neu imprägnieren? Hier erfährst du alles!

Pflegehinweise für Wanderschuhe
Ausrüstung: Pflegehinweise für Wanderschuhe

NACH JEDER WANDERUNG 

Schlamm, Wasser, Feuchtigkeit, Schweiß ... deine Schuhe werden bei Wanderungen stark beansprucht.

Drei kleine, einfache Tipps, die du anwenden kannst, sobald du deine Schuhe ausziehst:

- Klopfe die Sohlen aneinander, um sie von Staub- und Schlammresten zu befreien, und drehe sie um, damit Steinchen aus dem Schuh herausfallen,
- Entferne kleine Steinchen, die im Sohlenprofil feststecken, damit die Sohle weiterhin griffig bleibt,
- Schnürsenkel öffnen und Zunge freilegen, damit du die Einlegesohle herausnehmen und deine Schuhe auslüften kannst, und zwar an einem trockenen Platz.

Nach jeder Wanderung freuen sich deine Füße über frische Luft. Das gleiche gilt auch für deine Schuhe ;)

Diese kleinen Tipps kannst du schnell und einfach übernehmen. Je nach Zustand deiner Schuhe wird eine gründlichere Reinigung nötig sein. Siehe weiter unten in diesem Artikel wie du vorgehen musst.

WANDERSCHUHE REINIGEN

Eine gründliche Reinigung der Schuhe ist notwendig:

- wenn du bei feuchtem Wetter gewandert bist und deine Schuhe voller Schlamm sind (der Schlamm trocknet das Obermaterial extrem aus und beschädigt es, vor allem bei Lederschuhenwenn du auf Wegen mit viel Staub, Sand oder Vulkanasche unterwegs warst (Staub bildet eine Schicht, die die Atmungsaktivität, Wasserabweisung und Bodenhaftung der Schuhe beeinträchtigt).

Wie auch immer, eine gründliche Reinigung sollte man nicht aufschieben! Am besten du tust es gleich, damit es zu keiner vorzeitigen Abnutzung deiner Schuhe kommt. Aber keine Sorge, es ist ziemlich einfach und geht auch ohne Spezialreiniger :) Hier sind die Hauptschritte im Einzelnen:

- Entferne die Innensohle (bzw."Einlegesohle ") und die Schnürsenkel.

- Bevor du deine Schuhe nass machst, befreie sie vom getrockneten Schlamm.

- Wasche den Schaft (das Obermaterial des Schuhs) und die Sohle von Hand oder mit einem weichen Schwamm. Wir empfehlen lauwarmes Wasser - niemals heißes Wasser - zu nehmen und etwas Neutralseife falls nötig. Wenn dein Schuh sehr schmutzig ist, kannst du mit einer kleinen Bürste die Sohle, die Nähte, die Schnürhaken und die Schnürsenkelschlaufen reinigen. Benutze möglichst keine harte Bürste, zum Schutz des Materials.

- Wasche die Innenseite des Schuhs mit lauwarmem Wasser und einem weichen Schwamm. Falls nötig, kannst du auch etwas Neutralseife benutzen. Du kannst die Reinigung mit klarem Wasser wiederholen. Sobald das Wasser klar bleibt, hast du's geschafft.

- Wasche die Schnürsenkel separat mit etwas Wasser und Neutralseife, um sie wieder geschmeidiger zu machen.

Du solltest in jedem Fall, auf eine Maschinenwäsche verzichten , die deine Schuhe schnell beschädigen kann!

WANDERSCHUHE TROCKNEN

Auch wenn sie atmungsaktiv sind, schwitzt man am Ende doch in den Schuhen. Vielleicht ist während einer Wanderung bei Regenwetter, etwas Wasser von oben in den Schuh eingedrungen. In diesem Fall ist es wichtig, die Schuhe zu trocknen, damit sie leistungsfähig bleiben und sich kein Schimmel bildet.

Falls du es noch nicht gemacht hast, solltest du die Innensohle herausnehmen, damit die Schuhe auslüften und schneller trocknen können.

Lasse sie bei Raumtemperatur an einem möglichst trockenen Platz trocknen. Verzichte darauf, die Schuhe über der Heizung oder vor dem Kamin zu trocknen, da sie dadurch bestimmt beschädigt werden. Zu starke Hitze kann das Leder austrocknen, den Klebstoff angreifen, der den Schaft mit der Sohle verbindet, und die Verstärkungen im Schuh verformen. Also, lasse deine Schuhe nicht auf der Terrasse in der prallen Sonne, auf dem Rücksitz deines Autos oder gar vor einem Kaminfeuer oder in Nähe eines Heizkörpers trocknen.

Als praktische Lösung, kannst du die Schuhe mit Zeitungspapier ausstopfen, dadurch bleibt die Schuhform erhalten und die Feuchtigkeit wird absorbiert!

Achte darauf, die Einlegesohlen und Schnürsenkel erst wieder anzubringen, wenn deine Schuhe richtig trocken sind.

WANDERSCHUHE IMPRÄGNIEREN

Die Wasserdichtigkeit eines Schuhs erreicht man durch das Konzept, durch die Verwendung einer wasserdichten und atmungsaktiven Membran oder z. B. durch wasserdichtes Leder.

Auch wenn es schwierig ist, auf die Wasserdichtigkeit eines Schuhs einzuwirken, so gibt es doch die Möglichkeit, die wasserabweisende Eigenschaft aufzufrischen, wenn der Schuh zuviel Regen abbekommen hat. Beachte: Ein durchlässiger Schuh kann durch diese Methode nicht wasserdicht gemacht werden!

Um den wasserabweisenden Effekt zu reaktivieren, kannst du Imprägnierspray benutzen. Die Behandlung sollte ein- bis zweimal pro Jahr erfolgen.

Nicht vergessen, die Gebrauchsanweisung zu lesen und die Fenster zu öffnen, damit der Dampf nach draußen kann. Aus ca. 20 cm Abstand gleichmäßig auf die gesamte zu imprägnierende Fläche sprühen. 10 bis 12 Stunden trocknen lassen, damit das Produkt vollständig in das Material eindringen kann.

Jede Art von Schuh benötigt ein bestimmtes Imprägniermittel (Leder, Nubuk, usw.). Daher ist es wichtig, den Beipackzettel genau durchzulesen. Wir können dir nur Produkte empfehlen, die möglichst wenig der besonders umweltschädlichen Perfluorkohlenstoffe (PFC) enthalten.

Ausrüstung: Pflegehinweise für Wanderschuhe

UND BEI SCHUHEN AUS LEDER ODER LEATHER?

Wenn deine Schuhe aus Leder sind, brauchen sie eine besondere Pflege. Wir empfehlen ein wasserfestes Lederfett zu nehmen, das das Leder nährt und es gleichzeitig imprägniert und vor Flecken schützt.

WANDERSCHUHE AUFBEWAHREN UND VERSTAUEN

Wenn es eine Faustregel gibt, die du dir bezüglich der Aufbewahrung deiner Schuhe merken solltest, dann ist es diese: die Schuhe erst lagern, wenn sie komplett trocken sind. So entstehen keine Schimmelflecken und schlechte Gerüche.

Um Gerüche zu vermeiden, kannst du etwas Talkum oder Natron verwenden. Eine andere Lösung ist die Verwendung von antiseptischen ätherischen Ölen wie Zedern- und Teebaumöl. Du träufelst ein paar Tropfen auf Holzkugeln und legst die Kugeln dann in deine Schuhe, bevor du sie wegräumst. So haben diese Bakterien keine Chance mehr!

Der beste Platz, um deine Schuhe aufzubewahren, ist eine trockene und belüftete Stelle. Vermeide immer, die Schuhe in einem Keller, in Heizungsnähe (Heizkörper, Kamin) oder in extremer Kälte stehen zu lassen. Sonnenstahlen sind ebenfalls tabu. Schuhe mögen keine großen Temperaturschwankungen während ihrer Erholungsphase.
Wir raten auch davon ab, die Schuhe in einer luftdichten Box oder Plastiktüte zu verstauen.

Ein letzter Tipp? 
Die Wandersaison ist vorbei und du holst deine Schuhe erst in sechs Monaten wieder heraus? In diesem Fall kannst du sie mit Zeitungspapier ausstopfen und festschnüren. So besteht keine Gefahr, dass sie Feuchtigkeit aufnehmen und sich verformen!

WANDERSCHUHE REPARIEREN

Wenn du Fußschmerzen hast, passt womöglich die Innensohle nicht mehr oder sie ist nicht für dich geeignet. Dieser Teil des Schuhs steht in direktem Kontakt mit deiner Fußsohle, die gut behandelt werden sollte. Vor allem, da sich die Einlegesohle durch das Schwitzen abnutzt und das Risiko von Blasenbildung erhöht.
Um die Einlegesohle zu wechseln, nimm sie einfach heraus und ersetze sie durch eine Sohle die besser passt.

Es kann auch passieren, dass die Schnürsenkel reißen. Um sie zu ersetzen, achten darauf, die richtige Länge zu kaufen.

Bei allen anderen Problemen (glatte oder abgelöste Außensohle, gerissene Membran usw.) ist es besser, das Fachwissen eines Schusters in Anspruch zu nehmen!

Ausrüstung: Pflegehinweise für Wanderschuhe
Pflege von Wandersandalen

UND BEI WANDERSANDALEN?

Die Pflege der Wandersandalen verläuft wie bei den Schuhen.

Wenn deine Sandalen aus Leder sind, brauchst du nur die Ratschläge zu befolgen, die über den Link weiter oben angegeben sind.

Während Sandalen aus 100 % Polyester in der Waschmaschine gewaschen werden können, müssen Sandalen aus Leder, Kork oder anderen Materialien unbedingt von Hand gewaschen werden, ohne vollständig in Wasser eingetaucht zu werden.

Haben deine Sandalen eine Korksohle und ist diese fleckig oder beschädigt, so kann sie wieder wie neu aussehen. Hierfür nimmst du ein Blatt Sandpapier und reibst die Sohle sanft damit ein! Die Bewegung nur sehr leicht ausführen! Anschließend die Sohle nur noch mit einem feuchten Tuch abwischen und mit einem Lappen abtrocknen.

MEHR TIPPS ZU DEN SCHUHEN?