Die Pflege und Reparatur eines Trekking-Rucksacks

Auf Trekking- und Wandertouren ist ein Rucksack dein bester Freund. Er trägt deine Sachen, dient dir in den Pausen als Rückenlehne und erträgt mit stoischer Ruhe die Passagen an den Felswänden.

Kurzum: er ist ein Muss und hat man den passenden Rucksack gefunden, will man nur noch eins: ihn so lange wie möglich behalten.
Wie kann man seinen Rucksack richtig pflegen?

Die Pflege und Reparatur eines Trekking-Rucksacks

Die Reinigung eines Wanderrucksacks

Nachdem du deinen Rucksack über Wege, durch Schlamm, Staub, Gras und im Kofferraum eines Busses geschleppt hast, hat er jetzt seinen Glanz verloren? Dann ist es jetzt an der Zeit ihn zu reinigen!

Die falsche Methode: Den Rucksack nie in die Waschmaschine stecken. Erstens müsste er hineinpassen, und zweites ist das der schnellste Weg, um die Beschichtungen oder Schaumstoffteile des Rucksacks zu beschädigen.


Einen Rucksack in 8 Schritten reinigen:

- Den Rucksack komplett ausleeren
- Schaumstoffpolster und Bügel entfernen, wenn du sicher bist, sie wieder anbringen zu können
- Mit dem Staubsauger den ganzen Rucksack und die Reißverschlüsse absaugen
- Den Rucksack in eine Wanne oder Dusche legen
- Nimm eine Bürste mit harten Borsten oder einen Schwamm, wenn es ein kleiner Rucksack ist
- Wasche den Rucksack mit Seifenwasser (Kernseife oder Duschgel) und schrubbe die Flecken weg
- Wenn der Rucksack mit Schaumstoffeinlagen ausgestattet ist, diese gut abspülen und das Wasser ausdrücken
- Die Schaumstoffpolster und den Rest des Rucksacks mit einem Mikrofasertuch abtupfen

Jetzt musst du den Rucksack nur noch an einem trockenen Platz an der Luft trocknen lassen, idealerweise an einem dunklen Ort, da UV-Licht die Alterung des Gewebes beschleunigt.

Wenn du die Trägerpolsterung nicht nass machen willst, kannst du ein geruchsneutralisierendes Deodorant verwenden.
Wenn du den Rucksack wieder wasserabweisend machen möchtest, kannst du ein Imprägnierspray verwenden, sobald er trocken ist.

Ist dein Rucksack mit einem Spezialfach für die Kühltasche ausgestattet? Die effektivste Art, das Kühlfach des Rucksacks auszuwaschen, ist, einen Schwamm mit Seifenwasser zu benutzen und dann den Rucksack an der Luft trocknen zu lassen.

Das Aufbewahren eines Wanderrucksacks

Was machst du mit deinem Rucksack, wenn du wieder zu Hause bist? Die Trekkingsaison ist vorbei, es ist Spätsommer und du planst, deinen Rucksack für eine Weile nicht mehr zu benutzen...

Prüfe zunächst, ob dein Rucksack sauber ist, indem du die oben genannten Anweisungen befolgst.
Befestige dann alle Riemen des Rucksacks, damit nichts herumliegt - es wäre schade, wenn sie auf dem Weg zum Schrank verschmutzen würden!

Für die Aufbewahrung, solltest du einen trockenen und schattigen Ort bevorzugen, damit die Sonnenstrahlen die Alterung deines Rucksacks nicht beschleunigen.
Wenn du nur im Keller Platz hast und dieser feucht ist, solltest du den Rucksack nicht an die Wand hängen sondern nur auf einem Regal abstellen. So ist er vor Feuchtigkeit geschützt, bis die warmen Tage wieder kommen!

Das Reparieren eines Wanderrucksacks

Du willst dich wieder auf den Weg machen, aber... dein Rucksack hat eine kaputte Schnalle, einen defekten Reißverschluss oder sogar ein Loch! Keine Sorge, wir erklären dir alles!

Auch wenn dein Rucksack nicht repariert werden kann, solltest du nicht vergessen, dass alle unsere Rucksäcke eine 10-jährige Garantie haben!


EINE RUCKSACKSCHNALLE REPARIEREN

Gute Nachricht: Du wirst dieses Problem in weniger als einer Minute lösen können, denn unsere Rucksäcke sind so konzipiert, dass sie leicht zu reparieren sind!

Es ist schwierig zu erkennen, welche Art von Schnalle ersetzt werden muss:

- Brustschnalle oder Brustgurt
- Bauchschnalle (38 mm).


Für Trekkingrucksäcke benötigst du eventuell die folgenden Schnallen:

- Die Schnallen des Rucksackdeckels (20 oder 25 mm je  nach Rucksack)
- Die Schnallen der seitlichen Kompressionsriemen (20 oder 25 mm je nach Rucksack)
- Die Schnallen und Riemen unter dem Rucksack  (25 mm).

Um zu lernen, wie man eine kaputte Schnalle repariert, siehe unser Video-Tutorial!

EIN LOCH IN EINEM RUCKSACK REPARIEREN 

Das Rucksackgewebe ist in der Regel verstärkt, vor allem an der Unterseite, die sehr durch Reibung beansprucht wird. Durch Verschleiß oder einen spitzen Gegenstand können jedoch Löcher entstehen.


- Ein kleines Loch an der Vorderseite des Rucksacks: 

Für eine schnelle Reparatur, ohne notwendige Fachkenntnisse, nimm einen Reparaturflicken: Schneide zwei Rechtecke mit abgerundeten Kanten aus, die ein bis zwei Zentimeter größer sind als der Riss. Dann klebe eins auf die Innenseite und eins auf die Außenseite des Rucksacks auf, wobei du den Stoff flach hältst.
Du kannst aber auch eine persönlichere Lösung wählen, mit einem speziellen Aufnäher als kleine Erinnerung an deine Abenteuer.


- Ein Loch am Rucksackboden: 

wenn das Loch nicht zu groß ist, kannst du ebenfalls einen Reparaturflicken verwenden. Sonst kannst du einen Schuhmacher aufsuchen, der mit seinen erfahrenen Händen, dem Rucksack die nötige Behandlung zukommen lässt.


RUCKSACK-REISSVERSCHLUSS REPARIEREN

Ist dein Reißverschluss defekt? Wir tun alles, um dir hochwertige Reißverschlüsse anzubieten, aber manchmal reicht das nicht aus...
Wende dich an die Werkstatt in deinem Geschäft oder an einen Nähprofi. Denn einen Reißverschluss ohne Nähkenntnisse zu ersetzen ist etwas kompliziert. Du kannst aber dann viele Jahre von deinem Rucksack profitieren, also überlege nicht lange!

Du hast die Kordel am Ende deines Reißverschlusses verloren? 
Du kannst sie leicht ersetzen, indem du einen Schnürsenkel oder eine kleine Kordel nimmst. Eine Büroklammer kann auch den Zweck erfüllen, aber nur vorübergehend!

Hier sind unsere Tipps, damit dein Rucksack dich viele, schöne Jahre lang auf den Wanderwegen der Welt begleiten kann.