DEIN BODYBOARD REPARIEREN

Dein Bodyboard ist dein ständiger Begleiter, um über die Wellen zu gleiten. Falls es mal beschädigt ist, sollte es schnell repariert werden, damit die Gleitfähigkeit erhalten bleibt. Hier sind alle unsere Tipps, um so schnell wie möglich wieder auf die Wellen zu kommen.

Wie kann ich mein Bodyboard reparieren?

Wenn du diese Zeilen liest, dann ist dein Bodyboard wahrscheinlich bereits beschädigt.
Dies kann durch den Transport, die Sonne, Felsen oder einfach nur durch den häufigen Gebrauch passieren. 
Keine Sorge: ein Riss am Bodyboard kann jedem passieren und ist oft reparierbar. Befolge unsere Tipps für eine reibungslose Reparatur!

EINE KERBE / EINEN SCHNITT AN EINER FINNE REPARIEREN 

Bodyborder sind nicht die Einzigen, die auf den Wellen unterwegs sind, und trotz aller Achtsamkeit kann es zu einer unglücklichen Kollision zwischen den Boards kommen. Die Folge davon sind: Kerben oder Schnitte im Finnenmaterial.

Wenn dir das passiert, solltest du aus den Wellen rausgehen und zum Strand laufen. Damit dein Board kippstabil bleibt und du ein gutes Gefühl auf den Wellen hast, darf kein Wasser in den Schaumstoff deines Boards eindringen. Wenn der Schaumstoff Wasser aufnimmt, wird er schwerer (was sich auf das Gleiten auswirkt) und kann von innen heraus verfaulen.

Ist dein Board aus dem Wasser, lasse es einfach einen Tag lang trocknen, bevor du mit der Reparatur anfängst.

➡️ Dein Board hat ein Loch kleiner als 2 cm:

Schritt 1: Die beschädigte Stelle reinigen.
Schritt 2: Schütze deine Hände mit Handschuhen.
Schritt 3: Teste die Heißklebepistole auf einem Holzuntergrund.
Schritt 4: Fülle das Loch auf deinem Board mit Heißkleber.
Schritt 5: Bedecke die Reparaturstelle kreuzförmig mit zwei Streifen Klebeband.
Schritt 6: Darauf drücken, um die Oberfläche zu glätten.
Schritt 7: 10 Minuten trocknen lassen.
Schritt 8: Die Klebebandstreifen vorsichtig abziehen.
Schritt 9: Prüfe, ob das Loch jetzt dicht ist und die Oberfläche glatt.
Schritt 10: Wenn der Kleber trocken ist, kannst du wieder starten! Innerhalb von 2 Stunden ist es normalerweise ausreichend, aber willst du lieber auf Nummer sicher gehst, dann warte 24 Stunden.

⚠️ Diese Technik funktioniert nicht, wenn das Loch im Material größer als 2 cm ist: Zuviel Klebstoff könnte den Schaumstoff (Core) des Boards zum Schmelzen bringen und den Schaden vergrößern.

Wie kann ich mein Bodyboard reparieren?

Bist du auf einem Surftrip, dann kann eine Rolle mit dickem Klebeband Abhilfe schaffen.

⚠️ Aber Achtung, dies ist nur eine vorübergehende Lösung und nicht vergleichbar mit einer echten Reparatur!

➡️ Dein Board hat ein Loch größer als 2 cm:

Du brauchst für diese Art der Reparatur: Sikaflex-Kleber, ein Holzstäbchen une eine Rolle Klebeband.

Schritt 1: Reinige die beschädigte Stelle und sorge dafür, dass sie richtig trocken ist.

Schritt 2: Fülle das Loch mit Sikaflex-Klebstoff.

Schritt 3: Verteile das Füllmaterial mit einem Holzstäbchen so, dass das Loch vollständig bedeckt ist.

Étape 4: Die Reparaturstelle mit Klebeband abdecken.

Schritt 5 : Darauf drücken, um die Fläche zu glätten.

Schritt 6: Trocknen lassen.

Schritt 7: Klebeband vorsichtig abziehen.

Schritt 8: Überprüfe, ob das Loch gut ausgefüllt ist, der Kleber trocken und die Oberfläche glatt ist.

Schritt 9: Achte darauf, die empfohlene Verarbeitungsdauer einzuhalten (diese ist auf dem Kleber angegeben) und schon kann's losgehen, die Wellen warten auf dich!

Merke: Schaumstoff ist ein saugfähiges Material, deshalb können sich durch Stöße Druckstellen an der Oberfläche des Boards bilden. 
Aber keine Sorge, dies sind nur Schönheitsfehler, die keinen Einfluss auf den guten Zustand des Boards haben.

EINE LOSGELÖSTE STELLE AN DEN RAILS REPARIEREN 

Die Rails sind die Kanten des Bodyboards und erlauben es, fest und stabil „in der Welle zu hängen“. Sie können sich manchmal durch zu starke Sonneneinstrahlung und Hitze ablösen.

Deshalb ist es keine gute Idee, ein Bodyboard in der Sonne trocknen zu lassen. Mit der Zeit verformt sich das Board und die natürliche Kurve (Rocker) vergrößert sich. Diese Formveränderung kann sich auf das Gleitverhalten auswirken, sowie Blasenbildung an Deck und Slick hervorrufen, und wie bereits erwähnt, das Loslösen der Rails.

Deshalb sollte man sein Board nicht den ganzen Tag im Auto liegen lassen. Und am Strand versucht man, ein schattiges Plätzchen zu finden, um sein Board vor der Sonne zu schützen, wenn man nicht im Wasser ist. Zweiter Tipp: Eine Schutzhülle benutzen. Ein Badetuch oder ein Poncho können auch als Abdeckung dienen.

Und sollten sich die Rails doch einmal lösen, erfährst du hier, wie man sie wieder anklebt.

Schritt 1: Die beschädigte Stelle reinigen.

Schritt 2: Schütze deine Hände mit Handschuhen.

Schritt 3: Trage den Kleber in einer Zickzack-Bewegung auf, und nicht zu nah an den Rändern.

Schritt 4: Rail wieder ankleben und dabei in Richtung Nose (vorne) oder Tail (hinten) drücken, je nachdem welche Stelle sich losgelöst hat.

Schritt 5: Klebeband senkrecht auf das Board anbringen, um alles zu fixieren.

Schritt 6: 10 Minuten trocknen lassen.

Schritt 7: Die Klebebandstreifen vorsichtig abziehen.

Schritt 8: Überprüfe, ob das Rail wieder festgeklebt ist.

Schritt 9: Warte mindestens 2 Stunden, bevor du wieder aufs Wasser gehst, am besten 24 Stunden.

DIE PLUG-LEASH DEINES BODYBOARDS AUSTAUSCHEN ODER FESTIGEN 

Mit der Zeit kann durch den Leash-Plug des Bodyboards etwas Wasser eindringen. Wenn du undichte Stellen im Bereich des Plugs feststellst, ziehe ihn heraus. Fülle etwas Kunststoff  in das Loch des Plugs und schiebe ihn dann wieder rein.

Bei den entsprechenden Reparaturen, achte darauf den geeigneten Klebstoff zu nehmen, kein Leim. Dies könnte sonst das Kunststoffmaterial des Bodyboards angreifen.

Bis der Kleber getrocknet und mit dem Material richtig verbunden ist, kannst du ein Gewicht, Gummiband oder Klebeband auf die reparierte Stelle drücken.

Wie kann ich mein Bodyboard reparieren?

TIPPS, UM DIE LEBENSDAUER DEINES BODYBOARDS ZU VERLÄNGERN

➡️ Vermeide es, dein Board zu sehr der Sonne und Hitze auszusetzen
➡️ Achte darauf, dass das Innere des Boards kein Wasser aufnimmt
➡️ Spüle das Board mit Süßwasser nach jeder Session ab
➡️  Das Board nicht über den Boden schleifen, wenn du an der Leash ziehst

Nun, da du deinem Bodyboard ein zweites Leben geschenkt hast, bleibt mir nur noch, dir gute Sessions zu wünschen und viel Spaß dabei!

Wie kann ich mein Bodyboard reparieren?

Manon

Journalistin und Sportredakteurin

Als Läuferin mit Herz bin ich immer bereit, mit euch neue Sportarten zu testen, auch im Wasser!
Mein Ziel? Euch meine Tipps und meine Leidenschaft für den Sport durch meine Beiträge zu vermitteln.