E-BIKE 28" ELOPS 940 HERREN SHIMANO STEPS E6000 418WH B´TWIN

Ref: 8379382

Entwickelt, um deine Stadtrundfahrten und Fahrradtouren auf Langstrecken mit hohem Anstieg durch elektrische Unterstützung zu verbessern.

Ein komfortables Elektro-Fahrrad mit Mittelmotor mit einer Reichweite von bis zu 90 km.

Einfach zu bedienen (Aufladen und LCD-Steuerung) und sicher (20 Lux LED-Beleuchtung im Rahmen integriert).

 

VORTEILE:

KOMFORT:

LCD-Bildschirm, Griff und Ergosattel, gerader Rücken, breite Reifen, Federgabel

EINFACH ZU BEDIENEN:

Ausgestattet mit einem Zentralmotor, Drehmoment 50 Nm, 10 Gänge, Gepäckträger 27 kg.

FAHRRADSICHERHEIT:

LED-Beleuchtung im Rahmen integriert, hydraulische Scheibenbremsen, Reflektorstreifen, etc.

LEBENSLANGE GARANTIE:

Rahmen, Gabel, Lenker und Vorbau lebenslange Garantie.

MONTAGEVIDEO

QUICK START ELOPS 940 E

ERSTE INBETRIEBNAHME

WELCHEN REIFENDRUCK BENÖTIGE ICH?

Bei einem Elektrofahrrad ist der Reifendruck besonders wichtig. Die Räder werden durch den Motor und das Gewicht des Fahrrads stark belastet.

Um das Risiko von Reifenpannen zu minimieren und die Reichweite zu erhöhen, müssen die Reifen zwischen 3,5 bar und 6 bar aufgepumpt werden.

WIE VIEL ZEIT WIRD BENÖTIGT UM MEINEN AKKU AUFZULADEN?

Nach dem vollständigen Entladen dauert der Ladevorgang 3 Stunden.

WIE KANN ICH MEINEN AKKU RICHTIG LAGERN?

Lagern Sie den Akku unbedingt an einem kühlen Ort (zwischen + 10 ° C und + 25 ° C) und trocknen Sie ihn im Sonnenschutz.

Bewahren Sie den entladenen Akku nicht auf (1 blinkende LED), um Tiefentladung zu vermeiden, die zu Fehlfunktionen führen kann.

Denken Sie daran, den Akku mindestens alle 3 Monate aufzuladen (auch nicht verwendet), um Tiefentladung und beeinträchtigte Batteriekapazität zu vermeiden.

SOLLTE ICH WARTEN, BIS MEIN AKKU VOLLSTÄNDIG ENTLADEN IST, UM IHN AUFZULADEN?

Nein, Lithium-Ionen-Akkuzellen haben keinen Memory-Effekt und können daher jederzeit aufgeladen werden.

Es ist ratsam, den Akku regelmäßig aufzuladen, um die gute Leistung zu erhalten.

MUSS MAN TRETEN UM DIE ELEKTRISCHE UNTERSTÜTZUNG ZU STARTEN?

Ja, das ELOPS 940E Electric ist ein Elektrofahrrad.

Diese Unterstützung wird nur ausgelöst, wenn der Benutzer in die Pedale tritt (ein motorisiertes Begleitsystem ohne Pedalierung wird als Mofa betrachtet, wobei die Nutzungsbeschränkungen und die Sicherheitseinschränkungen erheblich eingeschränkt sind).

 

 

Ein Drehmomentsensor, der sich in der motorisierten Einheit befindet, überträgt die Informationen zur Tretkraft an den Bordcomputer des Fahrrads, das den Motor betreibt. Dieser Sensor misst die ausgeübte Tretkraft und unterstützt proportional zur Kraft, die auf die Pedale ausgeübt wird. Je mehr Druck Sie auf die Pedale ausüben, desto mehr Unterstützung erhalten Sie für ein sanftes Treten ohne Kosten.

 

Die Unterstützungsstufe kann dann entsprechend der gewählten Unterstützungsart (ECO, NORM, HIGH) moduliert werden. Daher muss im ECO-Modus die zu liefernde Tretkraft höher sein als im HIGH-Modus, um die gleiche Unterstützungsgeschwindigkeit zu erreichen.

 

Es ist daher ratsam, den HIGH-Steigmodus zu verwenden, wobei die Tretkraft weniger bergauf ist.

LÄDT SICH MEIN AKKU BEIM ROLLEN SELBSTSTÄNDIG AUF? 

Nein, es gibt keinen "Dynamo" -Effekt. Einige Systeme können die Batterie während des Fahrens oder Bremsens aufladen, aber der Wirkungsgrad ist sehr niedrig: Es würde mehrere zehn Kilometer dauern, um 1 km zusätzliche Unterstützung zu erzeugen.

KANN ICH EINEN ZWEITEN AKKU KAUFEN? 

Um einen zweiten Akku erwerben zu können, frage in deiner nächsten DECATHLON Filiale am Service-Point nach.

KANN ICH AUCH BEI REGENWETTER FAHREN UND SIND DIE KOMPONENTEN WASSERDICHT? 

Die Batterie ist für den Gebrauch bei Regen bestimmt, darf jedoch nicht mit Hochdruckstrahl getaucht oder gewaschen werden.

Dies gilt auch für das Display oder die anderen Komponenten und elektrischen Kabel.

 

KANN ICH MEIN LADEGERÄT AN MEINEN AKKU ANSCHLIESSEN, AUCH WENN DER LADEVORGANG ABGESCHLOSSEN IST?

Ja, das Ladegerät und der Akku sollen 24 Stunden angeschlossen werden.

Wenn der Akku vollständig aufgeladen ist, schaltet sich das Ladegerät aus (die Anzeige-LED am Ladegerät erlischt).

KANN ICH FAHREN WENN DER AKKU LEER IST? 

Es ist ein Elektrofahrrad. Es ist daher durchaus möglich, ohne diese Unterstützung zu fahren.

Unter diesen Umständen ist es offensichtlich, dass das mit dem Assistenzsystem verbundene Übergewicht spürbar wird.

WAS SOLL ICH TUN WENN ICH EIN PROBLEM MIT MEINEM ELEKTROFAHRRAD HABE? 

Auf der Registerkarte "I HAVE A PROBLEM" findest du die häufig gestellte Fragen, die dir bei der Lösung eventueller Probleme mit deinem ELOPS 940 Electric helfen.

Ein spezialisierter Techniker steht dir per E-Mail zur Verfügung, um deine Fragen zu beantworten und dir bei der Lösung der Probleme mithilfe dieses Hilfsformulars zu helfen.

Du kannst auch einen unserer DECATHLON Service-Points besuchen, um dir von unseren Experten vor Ort helfen zu lassen.

WAS IST MIT MEINEM AKKU ZU TUN, WENN ER BESCHÄDIGT IST?

Wenn Ihr Akku beschädigt wird, gebe ihn an deinen DECATHLON Händler zurück, der von einem Fachbetrieb für das Recycling übernommen wird.

WAS PASSIERT WENN ICH VERGESSEN HABE MEIN FAHRRAD AUSZUSCHALTEN?

Das Fahrrad schaltet sich nach wenigen Minuten ab, wenn es nicht benutzt wird.

WIE LANGE IST DIE GARANTIE MEINES AKKUS? 

Der Akku hat eine Garantie von 2 Jahren. 

WAS IST DIE AUTONOMIE MEINER BATTERIE?

Die Autonomie Ihres Elektrofahrrads hängt von vielen Faktoren ab:

 

>Von der Last des Fahrrades:

Die Autonomie wird verringert, wenn das Fahrrad überlastet ist

> Die Art des Kurses:

Die Autonomie wird bergauf reduziert

> REIFENDRUCK:

Autonomie wird mit aufgepumpten Reifen zwischen 3,5 und 5 bar besser.

> Die Außentemperatur:

Die Autonomie wird bei kaltem Wetter reduziert

> Der Hilfemodus:

Es wird empfohlen, den Hilfe-Modus zu reduzieren, wenn der Akkuladestand niedrig ist.

> Die Trittfrequenz:

Sie müssen in die Pedale treten, um weiterzufahren 

> Beachtung der Bedingungen der Batterie und des Akkus

 

Die durchschnittliche Autonomie der ELOPS 940E liegt zwischen 50 und 90 km. Durch die Einhaltung der bewährten Praktiken garantieren Sie Ihrem Elektrofahrrad eine optimale Autonomie.

WELCHER KINDERSITZ PASST ZU MEINEM FAHRRAD? 

Dein Fahrrad ist mit dem in unserem DECATHLON erhältlichen GROOVY-Kindersitz kompatibel.

WELCHEN FAHRRADTRÄGER KANN ICH FÜR MEIN E-BIKE BENUTZEN? 

Dein Fahrrad ist mit dem THULE Europower-Fahrradträger kompatibel, der in unserem DECATHLON erhältlich ist.

Dieser Fahrradträger bietet Platz für bis zu zwei E-Bikes.

WAS IST DER FUSSGÄNGERMODUS (ODER FUSSMODUS)?

Der Fußgängermodus (oder Fußmodus) ist ein elektrischer Helfer, mit dem du dein Fahrrad bewegen kanst wenn du  daneben gehst.

Dies ist in einigen Situationen sehr nützlich, z. B. am Ausgang einer schiefen Garage.

Der Fußgängermodus macht es dir  leichter, das Fahrrad zu schieben.

Bewege dich in den Hilfsmodus "OFF" (durch Drücken des Abwärtspfeils auf der Fernbedienung).

Drücke die untere Taste erneut 2 Sekunden lang, bis "FOOT" im Display angezeigt wird. Du musst dann die untere Taste gedrückt halten, um das Fahrrad im PEDESTRIAN-Modus zu bewegen.

Sei vorsichtig, das Rad läuft dann mit einer konstanten Geschwindigkeit von 6 km / h an.

Lasse die Taste los, um den PEDESTRIAN-Modus zu beenden.

Um zu anderen Unterstützungsmodus zurückzukehren, drücke die mittlere Taste (Pfeil nach oben).

Verwende den Fußgängermodus nicht während du mit dem Fahrrad fährst. Dies kann die Gesundheit des Motors beeinträchtigen.

WIE LANGE KANN ICH MEINEN AKKU AUFBEWAHREN OHNE IHN AUFZULADEN? 

Der Akku ist mit einem Schlafmodus ausgestattet, in dem du den Akku lagern kannst, ohne ihn regelmäßig aufzuladen.

Nach dem Umschalten in den Standby-Modus kann der Akku bis zu 1 Jahr ohne Wiederaufladung sicher aufbewahrt werden, ohne dass sich dies ändert.

Ein Akku, der nicht im Standby-Modus gelagert wurde, muss mindestens alle 3 Monate aufgeladen werden, da sonst die Kapazität geändert wird.

WIE KANN MAN DEN DIEBSTAHLSCHUTZ SCHLIESSEN UND ÖFFNEN? 
SO ÄNDERST DU DIE EINSTELLUNG DEINES BILDSCHIRMS!

Wenn das Fahrrad steht, kannst du auf die verschiedenen Parameter deines Bildschirms zugreifen und es entsprechend deinen Vorlieben konfigurieren.

Du kannst folgendes verwalten: 

- die Zeit

- Der voreingestellte Unterstützungsmodus, wenn der Bildschirm eingeschaltet ist

- Vorhandensein der Hintergrundbeleuchtung

- Die Helligkeit des Bildschirms

- Der Piepton der Tasten

- die Einheiten

- die Sprache

- Die Farbe der Unterseite des Bildschirms

Um auf das Konfigurationsmenü zuzugreifen, drücke 2 Sekunden lang gleichzeitig die Tasten "2" und "3" auf der Fernbedienung.

Bewege dann den Cursor mit der Taste "2" oder "3" zu dem Element, das du konfigurieren möchtest.

Drücke die Taste "1", um den gewünschten Wert auszuwählen oder gebe den Parameter ein.

PRÄSENTATIONSVIDEO

BEI PROBLEMEN

Hast du Probleme mit deinem Fahrrad? Alle unsere FAQs findest du hier.
ICH HABE MEINEN SCHLÜSSEL VERLOREN

Es ist möglich, einen oder mehrere Schlüssel bei AXA SECURITY, dem Hersteller des Batteriefachs und der Diebstahlsicherung, anfertigen zu lassen.

 

Gehe mit der Seriennummer deines Schlüsselpaares auf die AXA SECURITY-Website (http://www.axasecurity.com/bike-security/en-gb/), um die Anfrage zu stellen.

 

Die Seriennummer deines Schlüsselpaares ist auf jedem Schlüssel eingraviert (siehe Foto).

MEIN AKKU WIRD NICHT AUFGELADEN

1. Prüfe, dass keine Rückstände das Aufladen behindern

Die Anschlüsse des Ladegeräts und des Akkus müssen sauber sein und es dürfen keine Rückstände den Kontakt zwischen Ladegerät und Akku stören.

 

2. Überprüfe die Verbindung Akku > Ladegerät > Netzsteckdose

> Überprüfe, ob das verwendete Ladegerät das von DECATHLON gelieferte Original-Ladegerät ist.

 

> Schließe das Ladegerät an den Akku und an eine Steckdose an.

 

LED Orange leuchtet konstant = der Akku wird geladen.

Grüne LED leuchtet konstant = Akku ist fertig geladen

 

Ein vollständig entladener Akku benötigt 3 Stunden zum Aufladen.

 

Wenn das Problem weiterhin besteht, kontaktiere uns oder besuche einen unserer DECATHLON.

MEINE ELEKTRISCHE UNTERSTÜTZUNG LÄUFT RUCKARTIG

1. Prüfe, ob der Akku vollständig geladen ist.

Ein fast leerer Akku kann diesen Ruckeleffekt beim Fahren verursachen, bevor er vollständig entladen ist.

 

> Entferne den Akku aus dem Fahrrad

> Drücke den Akku-Knopf

> Überprüfe, ob mindestens eine LED aufleuchtet

> Wenn alle LEDs ausgeschaltet sind, lade den Akku wieder auf.

 

2. Überprüfe, ob der Akku sauber, eingerastet und gesichert ist.

> Überprüfe, ob die Akkuanschlüsse und das Akkugehäuse sauber und in gutem Zustand sind.

 

> Der Akku muss so weit wie möglich in seine Hülse eingeführt werden.

Beim Einsetzen des Akkus in die Hülle sollte ein "Klacken" zu hören sein, das bestätigt, dass der Akku richtig eingesetzt ist.

 

Dann sperre den Akku und ziehe den Schlüssel aus dem Schloss.

 

3. Überprüfe, ob der Kontrollschirm richtig auf seiner Halterung eingerastet ist.                  

> Entferne den Kontrollschirm aus seiner Halterung. Drücke dazu den kleinen Hebel an der Halterung, während du den Bildschirm nach oben schiebst.

 

> Setze den Kontrollschirm vorsichtig wieder auf: Schiebe den Schirm auf die Halterung, bis du ein "Klick" hörst.

 

4. Die Position des Magneten des Geschwindigkeitssensors am Rad überprüfen.

> Suche den an einer der Hinterradspeichen befestigten Magneten.

 

> Dieser Magnet muss vor dem auf dem Geschwindigkeitssensor gezeichneten Referenzdreieck positioniert werden.

 

> Wenn nicht, positioniere den Magneten neu. Dazu wird er mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher abgeschraubt, korrekt platziert und die Schraube zur Befestigung an der Speiche angezogen.

MEINE ELEKTRISCHE UNTERSTÜTZUNG LÄUFT MÜHSAM.

1. Reifendruck prüfen

> Der Reifendruck ist ein entscheidender Faktor für die Wirksamkeit der elektrischen Unterstützung. Der Reifendruck ist entscheidend für die Wirksamkeit des Elektroantriebs. Stelle sicher, dass die Reifen vor jedem Einsatz auf 3,5 bis 6 bar aufgepumpt werden.

 

2. Bitte überlaste das Fahrrad nicht.

MEINE ELEKTRISCHE UNTERSTÜTZUNG SCHALTET SICH AB.

Die elektrische Unterstützung wird nach mehreren Pedaltritten aktiviert und erfordert die Aktivierung eines Hilfsmodus.

Wenn die elektrische Unterstützung nicht aktiviert wird, befolge die folgenden Anweisungen:

 

1. Prüfe den Ladezustand des Akkus

Der Ladezustand des Akkus kann durch Drücken der Akkutaste überprüft werden.

Der Ladezustand wird nicht angezeigt, wenn der Akku im Fahrrad installiert ist. Der Akku muss zuerst aus dem Fahrrad entfernt werden, sonst leuchten alle LEDs auf und zeigen an, dass nur der Akku eingeschaltet ist.

 

Wenn die erste LED blinkt oder keine der LEDs aufleuchtet, ist der Akku entladen. Schließe ihn an sein Ladegerät und an eine Steckdose an, um ihn aufzuladen.

 

Du kannst den Akku entweder mit Hilfe des Ladeadapters allein aufladen oder den Akku mit dem Ladegerät direkt am Fahrrad lassen.

 

2. Stelle sicher, dass der Akku sauber, sicher verriegelt und eingerastet ist.

> Überprüfe, ob die Akkuanschlüsse und das Akkugehäuse sauber und in gutem Zustand sind.

 

> Der Akku muss so weit wie möglich in seine Hülse eingeführt werden.

Beim Einsetzen der Batterie in die Hülle sollte ein "Klacken " zu hören sein, das bestätigt, dass der Akku richtig eingesetzt ist.

Dann sperre den Akku und ziehen den Schlüssel aus dem Schloss.

 

3. Überprüfe, ob der Kontrollschirm richtig auf seiner Halterung eingerastet ist.   

> Entferne den Kontrollschirm aus seiner Halterung. Drücke dazu den kleinen Hebel an der Halterung, während du den Bildschirm nach oben schiebst.

 

> Setze den Kontrollschirm vorsichtig wieder auf: Schiebe den Schirm auf die Halterung, bis du ein "Klick" hörst.

 

4. Die Position des Magneten des Geschwindigkeitssensors am Laufrad überprüfen.

> Suche den an einer der Hinterradspeichen befestigten Magneten.

 

> Dieser Magnet muss vor dem auf dem Geschwindigkeitssensor gezeichneten Referenzdreieck positioniert werden.

 

> Wenn nicht, positioniere den Magneten neu. Dazu wird er mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher abgeschraubt, korrekt platziert und die Schraube zur Befestigung an der Speiche angezogen.

 

5. Das System abkühlen lassen

Bei hoher Temperatur oder nach langer Betriebsdauer kann sich das elektrische System überhitzen. Lasse das Fahrrad einige Minuten lang abkühlen, ohne es zu benutzen, bevor du die elektrische Unterstützung wieder einschaltest.

MEINE REICHWEITE IST GERING ODER HAT SICH VERRINGERT

1. Stelle sicher, dass die korrekte Nutzung und Lagerhaltung eingehalten wird.

 

Die Reichweite deines Elektrofahrrads hängt von vielen Faktoren ab:

 

> DIE BELADUNG DES FAHRRADS: Die Reichweite wird reduziert, wenn das Fahrrad überlastet ist.

 

> DER ART DES WEGES: Die Reichweite ist abhängig von der Wegbeschaffenheit reduziert.

 

> REIFENDRUCK: Die Reichweite ist bei einem Reifendruck zwischen 3,5 und 6 Bar besser.

 

> AUSSENTEMPERATUR: Die Reichweite wird bei kaltem Wetter reduziert (bis zu -50%).

 

> VERWENDETER HILFSMODUS: Es ist ratsam, den Hilfsmodus bei niedrigem Akkustand zu reduzieren.

 

> DER PEDALIERUNGSWERT: Man muss in die Pedale treten, um weiter zu kommen.

 

> DIE ORDNUNGSGEMÄSSE EINHALTUNG DER BEDINGUNGEN FÜR DAS LADEN UND DIE LAGERUNG DES AKKUS

 

Bei dem ELOPS 940E liegt die durchschnittliche Reichweite zwischen 50 und 90 km. Wenn du dich an diese korrekten Richtlinien hältst, garantierst du deinem Elektrofahrrad eine optimale Reichweite.

 

2. Ein alter Akku kann an Leistung verlieren.

 

Seine Reichweite wird dann reduziert. Bitte in deiner DECATHLON Filiale um eine Überprüfung des Akkuzustands.

MEIN KONTROLLSCHIRM LEUCHTET NICHT AUF

1. Prüfe, ob der Akku vollständig geladen ist.

Der Ladezustand des Akkus kann durch Drücken der Akkutaste überprüft werden.

Der Ladezustand wird nicht angezeigt, wenn der Akku im Fahrrad installiert ist. Der Akku muss zuerst aus dem Fahrrad entfernt werden, sonst leuchten alle LEDs auf und zeigen an, dass nur der Akku eingeschaltet ist.

 

Wenn die erste LED blinkt oder keine der LEDs aufleuchtet, ist der Akku entladen. Schließe ihn an sein Ladegerät und an eine Steckdose an, um ihn aufzuladen.

 

Du kannst den Akku entweder mit dem Ladegerät allein aufladen oder den Akku mit dem Ladegerät direkt am Fahrrad lassen.

 

2. Stelle sicher, dass der Akku sauber, sicher angeschlossen und eingerastet ist.

> Überprüfe, ob die Akkuanschlüsse und das Akkugehäuse sauber und in gutem Zustand sind.

 

> Der Akku muss so weit wie möglich in seine Hülse eingeführt werden.

Beim Einsetzen des Akkus in die Hülle sollte ein "Klacken" zu hören sein, das bestätigt, dass der Akku richtig eingesetzt ist.

Dann sperre den Akku und ziehe den Schlüssel aus dem Schloss.

 

3. Überprüfe, ob der Kontrollschirm richtig auf seiner Halterung eingerastet ist.                  

> Entferne den Kontrollschirm aus seiner Halterung. Drücke dazu den kleinen Hebel an der Halterung, während du den Bildschirm nach oben schiebst.

> Setze den Kontrollschirm vorsichtig wieder auf: Schiebe den Schirm auf die Halterung, bis du ein "Klick" hörst.

 

4. Lasse das System abkühlen

Bei hoher Temperatur oder nach langer Laufzeit kann es zu einer Überhitzung des elektrischen Systems kommen. Lasse das Fahrrad einige Minuten lang abkühlen, ohne es zu benutzen, bevor die elektrische Unterstützung wieder eingeschaltet wird.

 

5. Schalte die Anzeige ein, indem du die Taste ON / OFF drückst.

Schalte den Kontrollbildschirm ein, indem du die EIN/AUS-Taste drückst, bis der Startbildschirm erscheint.

Wenn der Bildschirm nicht aufleuchtet, drücke den Akkuknopf, bis die Akku-LEDs aufleuchten und damit anzeigen, dass das Fahrrad eingeschaltet ist.

MEIN KONTROLLBILDSCHIRM ZEIGT EINE FEHLERMELDUNG AN

W10: Die Temperatur der Steuereinheit ist hoch

Stoppe die elektrische Unterstützung, bis die Temperatur sinkt und wieder normal ist.

 

W11: Fahrradgeschwindigkeit kann nicht erkannt werden

Vergewissere dich, dass der Geschwindigkeitssensor am Hinterrad korrekt installiert ist:

> Suche den an einer der Hinterradspeichen befestigten Magneten.

 

> Dieser Magnet muss vor dem auf dem Geschwindigkeitssensor gezeichneten Referenzdreieck positioniert werden.

 

Wenn nicht, positioniere den Magneten neu. Dazu wird sie mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher herausgeschraubt, korrekt platziert und die Schraube wieder angezogen, um sie an der Speiche zu befestigen.

 

W12: Die linke Kurbel wurde vielleicht in der falschen Richtung montiert.

Termin in deiner DECATHLON-Filiale zur Reparatur.

 

E10: Ein Systemfehler wurde entdeckt

Schalte den Akku mit einem langen Druck auf die Batterietaste aus (die LEDs sollten erlöschen). Dann schalte ihn wieder ein.

 

E12: Die Initialisierung des Drehmomentsensors ist fehlgeschlagen.

Dieser Fehler erscheint, wenn der Hilfsmodus eingeschaltet wird, während ein Fuß auf eines der Pedale drückt.

> Um den Fehler zu löschen, schalte den Akku mit einem langen Druck auf die Akkutaste aus.

 

> Nimm deinen Fuß vom Pedal.

 

> Dann schalte die Unterstützung ein.

 

E13: Ein Fehler wurde in der Software der Steuereinheit entdeckt.

Termin in deiner DECATHLON-Filiale zur Reparatur.

 

E14: Der Geschwindigkeitssensor wurde möglicherweise falsch installiert.

Vergewissere dich, dass der Geschwindigkeitssensor am Hinterrad korrekt installiert ist:

> Suche den an einer der Hinterradspeichen befestigten Magneten.

 

> Dieser Magnet muss vor dem Geschwindigkeitssensor gezeichneten Referenzdreieck positioniert werden.

Wenn nicht, positioniere den Magneten neu. Dazu wird er mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher herausgeschraubt, korrekt platziert und die Schraube wieder angezogen, um ihn an der Speiche zu befestigen.

 

E20 : Kommunikationsfehler zwischen dem Display und der Steuereinheit

Prüfe, ob der Bildschirm richtig eingesetzt ist und kein falscher Kontakt vorliegt.

> Entferne den Kontrollschirm: Drücke den kleinen Hebel auf der Halterung, während du den Schirm nach oben schiebst.

 

> Setze den Kontrollschirm vorsichtig wieder auf: Schiebe den Schirm auf die Halterung, bis du ein "Klick" hören.

 

E30: Es wurde ein Einstellungsfehler festgestellt.

Drücke und halte den Akku-Knopf, um das Fahrrad neu zu starten.

 

Fehler 31: Falsche Kurbelgarnitur

Termin in deiner DECATHLON-Filiale zur Reparatur.

 

Fehler 43: Beschädigte Software

Termin in deiner DECATHLON-Filiale zur Reparatur.

MEINE ELEKTRISCHE UNTERSTÜTZUNG SPRINGT NICHT AN.

Die elektrische Unterstützung wird während des Tretens aktiviert und erfordert nur minimalen Kraftaufwand in den Pedalen.

Wenn sich der elektrische Hilfsantrieb nicht einschaltet, befolge die nachstehenden Anweisungen:

 

1. Prüfe den Ladezustand des Akkus

Der Ladezustand des Akkus kann durch Drücken der Akkutaste überprüft werden.

Der Ladezustand wird nicht angezeigt, wenn der Akku im Fahrrad installiert ist. Der Akku muss zuerst aus dem Fahrrad entfernt werden, sonst leuchten alle LEDs auf und zeigen an, dass nur die Batterie eingeschaltet ist.

 

Wenn die erste LED blinkt oder keine der LEDs aufleuchtet, ist der Akku entladen. Schließe ihn an sein Ladegerät und an eine Steckdose an, um ihn aufzuladen.

 

Du kannst den Akku entweder mit dem Ladeadapter aufladen oder den Akku mit dem Ladegerät direkt am Fahrrad lassen.

 

2. Stelle sicher, dass der Akku sauber, sicher eingerastet und verriegelt ist.

> Überprüfe, ob die Akkuanschlüsse und das Akkugehäuse sauber und in gutem Zustand sind.

 

> Der Akku muss so weit wie möglich in sein Fach eingeführt werden.

Beim Einsetzen des Akkus in das Fach sollte ein "Klacken" zu hören sein, das bestätigt, dass der Akku richtig eingesetzt ist.

Dann sperrst du den Akku und ziehst den Schlüssel aus dem Schloss.

 

3. Überprüfe, ob der Kontrollschirm richtig auf seiner Halterung eingerastet ist.

> Entferne den Kontrollschirm aus seiner Halterung. Drücke dazu den kleinen Hebel an der Halterung, während du den Bildschirm nach oben schiebst.

 

> Setze den Kontrollschirm vorsichtig wieder auf: Schiebe den Schirm auf die Halterung, bis du ein "Klick" hörst.

 

4. Die Position des Magneten des Geschwindigkeitssensors am Rad überprüfen.

> Suche den an einer der Hinterradspeichen befestigten Magneten.

 

> Dieser Magnet muss vor dem Geschwindigkeitssensor gezeichneten Referenzdreieck positioniert werden.

 

> Wenn nicht, positioniere den Magneten neu. Dazu wird er mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher abgeschraubt, korrekt platziert und die Schraube zur Befestigung an der Speiche angezogen.

 

5. Das System abkühlen lassen

Bei hoher Temperatur oder nach langer Betriebsdauer kann sich das elektrische System überhitzen. Lasse das Fahrrad einige Minuten lang abkühlen, ohne es zu benutzen, bevor du die elektrische Unterstützung wieder einschaltest.

 

6. Schalte die Anzeige ein, indem du die Taste ON / OFF drückst.

Schalte den Kontrollbildschirm ein, indem du die EIN/AUS-Taste drückst, bis der Startbildschirm erscheint.

Wenn der Bildschirm nicht aufleuchtet, drücke den Akkuknopf, bis die Akku-LEDs aufleuchten und damit anzeigen, dass das Fahrrad eingeschaltet ist.

 

7. Wähle einen Assistenzmodus (ECO-, NORM- oder HIGH-Modus). 

Wenn der auf dem Bildschirm angezeigte Modus AUS ist, ist es normal, dass keine elektrische Unterstützung vorhanden ist.

Wähle mit der Fernbedienung einen der Hilfsmodi

Sobald ein Modus ausgewählt wurde, tritt in die Pedale, indem du die Pedale fest drückst. Erhöhe den Assistenzmodus (HIGH ist der wichtigste), wenn die Tretkraft, die für die elektrische Unterstützung erforderlich ist, zu groß für dich ist.

 

Wenn die elektrische Unterstützung immer noch nicht funktioniert, kontaktiere uns oder besuche eine der DECATHLON-Filialen.

DIE RICHTIGE PFLEGE DES PRODUKTS

Regelmäßige Wartung ist erforderlich, um die Eigenschaften deines Fahrrads zu erhalten und seine Lebensdauer zu erhöhen. Hier findest du unsere Wartungstipps.

1. Vor jeder Tour sollten die Reifen auf 3,5 bar bis 5 bar aufgepumpt werden.

2. Der Akku sollte spätestens alle 3 Monate vollständig aufgeladen werden.

3. Wähle den Schlafmodus, wenn du den Akku voraussichtlich längere Zeit nicht aufladen wirst.

4. Der Akku sollte an einem trockenen Ort bei moderaten Temperaturen und vor Sonne geschützt gelagert werden.

Das Problem lässt sich nicht beheben oder du findest keine Antwort? Dann nimm Kontakt mit unseren Technikern auf.

BEDIENUNGSANLEITUNG

notice

Du brauchst die Bedienungsanleitung? Hier kannst du sie herunterladen.

TECHNISCHE INFORMATIONEN

RAHMEN

Aus Aluminium hergestellt
Größe M ist für Radfahrer von 1,55m bis 1,75m geeignet.
Größe L ist für Radfahrer von 1,75m bis 1,95m geeignet.
Das Aluminium bietet eine höhere Stabilität des Rahmens: Die Übertragung der Motorleistung ist effizienter für einen besseren Wirkungsgrad.

 

GABEL

Teleskopgabel (mit Federung) ohne Einstellungen. Die Gabelung dämpft Vibrationen. In Städten mit Kopfsteinpflaster absorbiert es Stöße von der Straßenoberfläche.

 

TRANSMISSION

Shimano 10-Gang-Kettenschaltung (11-36 Zähne Ritzelpaket), gesteuert über einen Shimano-Hebel, sehr einfache Bedienung, einfaches Kettenblatt (44 Zähne Kettenblatt).

 

BATTERIE/MOTOR

250-Watt-Zentralmotor (entspricht der europäischen Norm).
Motordrehmoment von 50Nm.
Batterie 36 Volt / 11,6Ah. Garantie 2 Jahre.
Das Set wird durch ein LCD-Armaturenbrett mit 3 Modi + einem "Walk"-Modus gesteuert, der dem Nutzer eine Schiebehilfe ermöglicht.

Ungefähr 50 bis 90 km Reichweite. Die Reichweite ist abhängig vom Gewicht des Benutzers, der Nutzung, dem Höhenunterschied, der Außentemperatur...

 

BREMSEN

TEKTRO hydraulische Scheibenbremsen für vorne und hinten.
Hydraulisches Bremsen sorgt für mehr Kraft und Progressivität, so dass viel weniger Muskelkraft auf die Hebel ausgeübt werden muss.

 

SATTEL / SATTELSTÜTZE

Ultra-Komfort-Sattel und Aluminium-Sattelstütze.

 

REIFEN / RÄDER

28-Zoll-Rad mit doppelwandiger Felge für mehr Stabilität, 36-Speichen-Radius.
Schwalbe Energizer-Reifen, die speziell für Elektrofahrräder entwickelt wurden. Die Qualität seiner Mischung gewährleistet einen geringen Rollwiderstand und eine hervorragende Haftung für ein sehr gutes Sicherheitsniveau, auch bei Kurvenfahrten mit hoher Geschwindigkeit.
Reifen mit reflektierendem Band.
Reifen mit einem großen Durchmesser für mehr Komfort.

 

ZUBEHÖR / AUSRÜSTUNG

Integrierter Gepäckträger mit Vorrichtung für Fahrradtaschen, Schutzblech, Kettenschutz, widerstandsfähiger Aluminiumständer, der speziell für das Gewicht eines Elektrofahrrads ausgelegt ist, Klingel. Das Fahrrad wird mit Ladegerät geliefert.

 

BELEUCHTUNG

In den Rahmen integrierte 20 Lux LED-Beleuchtung, die auf 45 m und auf 150 m am Heck zu sehen ist. Die Beleuchtung wird am Lenker gesteuert.
Energie, die von der Batterie geliefert wird.

 

GEWICHT

Gewicht: 25,9 kg.

UNSER VERSPRECHEN

B'TWIN gewährt für dieses Produkt bei normalen Nutzungsbedingungen eine lebenslange Garantie auf Rahmen, Gabel, Lenker und Vorbau sowie 2 Jahre Garantie ab dem Kaufdatum auf alle anderen Komponenten (Batterie, elektrische Komponenten und mechanische Komponenten außer Verschleißteile) sowie auf die Verarbeitung.

SEITENANFANG